Das aktuelle Wetter Bottrop 1°C
Wirtschaft / Umwelt

Zwei Firmen dürfen Erdgasvorkommen ausloten

11.09.2012 | 15:20 Uhr
Funktionen
Zwei Firmen dürfen Erdgasvorkommen ausloten
Weil das Bottroper Wasserschutzgebiet Holsterhausen betroffen ist, wurden Verwaltung und Planungsausschuss in den Abstimmungsprozess um mögliche Erdgas-Erkundungen mit einbezogen.Foto: Franz Naskrent

Bottrop. Die Bezirksregierung Arnsberg hat jetzt den Umweltausschuss der Stadt darüber informiert, dass sie zwei Gesellschaften die Erlaubnis zur „Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen zu gewerblichen Zwecken“ erteilt hat. Im Klartext geht es dabei um die Erkundung möglicher Erdgas-Vorkommen in geringerer Tiefe.

Verwaltung und Politik in Bottrop mussten in dieser Frage eingeschaltet werden, weil das Gebiet, das man untersuchen will, an den Norden der Stadt grenzt: Es geht um das so genannte Wasserschutzgebiet Holsterhausen.

Entsprechend umstritten war die Erlaubniserteilung. Denn die kritische Fördermethode „Fracking“, bei der Schadstoffe in den Boden gebracht werden, die das Grundwasser beeinträchtigen können, sollte hier keinesfalls angewandt werden. Entsprechende Bedenken hatte die Stadt Bottrop geltend gemacht.

Dies fand bei der Bezirksregierung Arnsberg Berücksichtigung, denn sie weist ausdrücklich darauf hin, dass die nun erteilte Erlaubnis keine Genehmigung für Bohrungen, auch nicht für Probebohrungen beinhalte. Sie sichere den Firmen lediglich das Recht zu, für die beantragte Fläche die Zulassung eines Betriebsplanes auf den Weg zu bringen. Bei den Gesellschaften handelt es sich um die „Thyssen Vermögensverwaltung“ und die „PVG Patentverwertungsgesellschaft für Lagerstätten, Geologie und Bergschäden“.

Ohnehin hat die Landesregierung „Fracking“ jüngst verboten. Sie folgte dabei den Ergebnissen einer umfangreichen Risiko-Studie, die eine Ablehnung empfiehlt.

Vor diesem Hintergrund geht die Stadtverwaltung davon aus, dass Betriebspläne, nach denen eine Gewinnung von Kohlenwasserstoffen aus hiesigen Lagerstätten mit der „Fracking-Methode“ erfolgen soll, auch in Zukunft nicht genehmigt werden.

Kommentare
Aus dem Ressort
Trapez-Umbau soll Klima verbessern
Stadterneuerung
Das war ein großes Ziel bei der Ausarbeitung der Pläne. Außerdem soll die Aufenthaltsqualität auf dem Platz gesteigert werden. Im Spätsommer könnte...
Junges Kreativnetzwerk Bottrop wächst schnell
Kreativwirtschaft
Rund 50 kreative Köpfe aus der Stadt wollen sich an der gemeinsamen Plattform „Made in Bottrop“ beteiligen. Oberbürgermeister Bernd Tischler sagt...
Elterntaxis bringen Kids und Chaos
Schule
Die Autos halten auch in Busbuchten und Ausfahrten. Anwohner klagen über Gedränge und Gehupe. Für Abhilfe gemeinsam mit Schulen sorgen.
Bottroper Brüder spielen gleich in mehreren TV-Serien mit
Fernsehen
„Alarm für Cobra 11“, „Verbotene Liebe“, „Der Lehrer“. Chem und Firat Can Aydin sind ziemlich präsent im TV. Spannend war Drehtag mit Rapper Sido.
Karstadt-Beschäftigte in Bottrop bleiben gelassen
Wirtschaft
Die Ideen, die derzeit aus der Essener Konzernspitze bekannt werden, haben zumindest in Bottrop noch nicht für Unruhe gesorgt. Man will abwarten.
Fotos und Videos
ut Waold un Hei Bottrop
Bildgalerie
Karnevalssitzung
Karneval
Bildgalerie
Junge Prinzenpaare
Zukunfthaus
Bildgalerie
Hightech in Bottrop
article
7085765
Zwei Firmen dürfen Erdgasvorkommen ausloten
Zwei Firmen dürfen Erdgasvorkommen ausloten
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/zwei-firmen-duerfen-erdgasvorkommen-ausloten-id7085765.html
2012-09-11 15:20
Bottrop