Ziel am Rotthoffs Hof Kirchhellen - mit Hunden helfen lernen

Die Teilnehmer des ersten Hundevisite-Kurses bei einem gemeinsamen Spaziergang.
Die Teilnehmer des ersten Hundevisite-Kurses bei einem gemeinsamen Spaziergang.
Foto: Michael Horst
Was wir bereits wissen
Diakonisches Werk bietet Seminarreihe für Zwei- und Vierbeiner auf dem Rotthoffs Hof an. Es geht auch um die Eignung des Hundes als Besuchshund.

Bottrop-Kirchhellen..  Der Rotthoffs Hof arbeitet im Rahmen der Eingliederungshilfe von Menschen mit Behinderungen seit Jahren erfolgreich in pädagogischen Maßnahmen auch mit Hunden und Pferden. Aus dieser Erfahrung heraus haben Jan Jörgensmann und Sabine Ridderskamp im Jahr 2012 erste Teams aus Mensch und Hund für die Hundevisite ausgebildet.

Um weitere Teams an eine Aufgabe heranzuführen, die viele schöne Momente schenken kann, startet der Rotthoffs Hof jetzt eine weitere Hundevisite-Seminarreihe.

Am Samstag, den 18. April, startet das erste Seminar in der Zeit von 12 - 14 Uhr auf dem Rotthoffs Hof an der Münsterstraße 43 in Kirchhellen. Hundebesitzerinnen und -besitzer können dann an den nächsten drei Samstagen viele nützliche Dinge über das Verhalten von Hunden und Menschen erfahren. Referent ist Hannes Tönsing, Hundetrainer von „Animal Learn“ . „Animal Learn“ ist eine vom TÜV zertifizierte gewaltfreie Ausbildung des Hundes und seinem Menschen.

Im ersten Seminar geht es um Verhalten des Hundes im Allgemeinen und die Eignung des Hundes als Besuchshund. Am 25. April, geht es um die Menschen, die als mögliche Zielgruppe eines Besuchshunde-Teams angedacht sind. Hunden schreibt man zum Beispiel bei der Arbeit mit Demenz-Kranken positive Wirkungen zu. Der dritte Termin am 2.Mai beschäftigt sich wieder mit dem Hund und seinem Verhalten. Bei einem gemeinsamen Spaziergang am 9. Mai wird das Gelernte vertieft. Abschließend wird in einem spielerischen Test am 16. Mai die Ausgeglichenheit und die Menschenfreundlichkeit der vorgestellten Hunde ermittelt. Im Anschluss bekommt jeder Teilnehmer eine fachmännische Einschätzung über die Eignung des Hundes im Rahmen der Hundevisite. Besonders mögliche Schwerpunkte bzw. Vorlieben der Hunde in Bezug auf die Besuchssituationen werden dargestellt.

Interessierte Hundebesitzer können sich noch bei den Hundevisiten-Seminarleitern Jan Jörgensmann und Sabine Ridderskamp informieren und anmelden unter den Rufnummern (0170) 45 70 135 oder (02041) 76 20 790. Eine Anmeldung für die Seminarreihe ist auch per E-Mail möglich an die Adresse: hundevisite@diakonisches-werk.de. Fro Kursteilnehmer wird ein Kostenbeitrag von 60 Euro erhoben.