Werbe-Video löst Wunsch nach Brauer-Ausbildung aus

„Ziemlich planlos“ sei er zuvor gewesen, hätte nicht gewusst, für was er sich bewerben soll. Erst durch einen Berufsinformationstag in der Schule und ein Werbe-Video einer Brauerei ist Kilian Luerweg (18) vom Josef-Albers-Gymnasium auf den Geschmack gekommen: Er wird jetzt eine Ausbildung zum Brauer und Mälzer beginnen. Über einen bestandenen Einstellungstest, der Grundwissen in Mathematik, Chemie und Physik voraussetzte, ging es zum Vorstellungsgespräch in die König Brauerei nach Duisburg.

„Andere vor mir kamen mit Schweißperlen auf der Stirn aus dem Büro, aber ich fand das Gespräch super.“ Das fanden offensichtlich auch seine Gesprächspartner, denn Kilian erhielt kurz darauf den Bescheid, dass er die Ausbildung antreten darf. Drei Jahre wird sie dauern.

Nach einer Brauereibetriebsführung teilen auch die Eltern die Begeisterung ihres Sohnes. Auf seinen ersten Arbeitstag am 3. August freut er sich. „Die Leute sind alle sehr nett, und 20-jährige Dienstjubiläen sind dort schon fast unterste Grenze.“ Er hofft, ebenfalls für lange Zeit dort arbeiten zu können.

Praktikum

Um Einblicke in die Arbeitswelt des Journalismus zu erhalten, absolviert Thorben Allkemper (18, Autor dieses Artikels) ein Praktikum in der Redaktion der WAZ. Es dient als Vorbereitung auf ein Studium im Bereich Journalistik. Sechs Wochen lang arbeitet er in der Redaktion und steckt mitten im Geschehen.

„Die ersten Tage gefielen mir schon gut, und ich bin gespannt auf die noch kommenden Wochen und Termine.“