Weihnachtsmänner auf großer Benefiz-Tour

Foto: FUNKE Foto Services

Haben Sie ganze 25 Weihnachtsmänner am ersten Weihnachtstag auf Motorrädern durch Bottrop und Essen fahren sehen? Das hatte einen guten Grund; die Facebook-Gruppe „Biker Revolution“ unternahm ihre Benefiz-Tour von Grafenmühle zum Haus Scheppe am Baldeneysee (die WAZ berichtete).

„Das Wetter war am Anfang noch ganz schön, doch losgefahren sind wir im strömenden Regen“, erzählt Anke Huvermann, Mit-Organisatorin. „Wir waren völlig durchnässt, aber das war es wert.“ Die Gruppe sammelte an Start- und Endpunkt für die Aktion Lichtblicke e.V., die Kinder und Jugendliche sowie ihre Familien in Not betreut. „Leider sind uns aufgrund des furchtbaren Wetters ein paar Biker auf dem Weg abhanden gekommen, doch der harte Kern von 15 Weihnachtsmännern ist heil in Essen angekommen.“ Dennoch haben sich die blauen Finger und die durchnässte Kleidung redlich gelohnt, am Ende sind ganze 602, 21 Euro für die gute Sache zusammengekommen. Besonders gefreut hat sich die Gruppe über die tolle Resonanz der Leute. „Viele haben uns aus dem Auto heraus gefilmt, Kinder haben große Augen gemacht und gewunken. Wenn wir zurückgewunken haben, war die Begeisterung ganz groß“, schmunzelt Huvermann. Ohne den guten Zweck hätte die Gruppe die Tour bei Regen wohl nicht durchgeführt, stolz sind aber alle Teilnehmer. „Nach dem Sammeln von weiteren Spenden und einem gemeinsamen Essen sind alle Richtung Heimat aufgebrochen, manche kamen aus der Eifel, Köln oder auch aus Darmstadt.“ Resonanz: Nasse Nikolauskostüme auf der Terrasse und Mützen an der Türklinke. Huvermann: „Wir hatten unglaublich viel Spaß und sind froh, das Lustige mit dem Sinnvollen verbinden zu können. Nächstes Jahr findet die Tour auf jeden Fall wieder statt.“ Die Aktion läuft noch bis zum Jahreswechsel. Wer noch spenden möchte, kann dies tun und die Bankverbindung unter der E-Mail-Adresse lichtblicke@biker-revolution.de erfragen.