Das aktuelle Wetter Bottrop 30°C
Verkehr

Vorfahrt für Bottrops Autobahnen

16.03.2016 | 18:35 Uhr
Vorfahrt für Bottrops Autobahnen
Die Bundesstraße B 224 soll zur Autobahn ausgebaut werden.Foto: Hans Blossey

Bottrop.   Bundesverkehrsminister hält die Bauvorhaben an der B224, der A 42 von Bottrop-Süd nach Essen-Nord und der A 2 am Bottroper Autobahndreieck für vordringlich.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt weist drei für Bottrop wichtigen Autobahn-Bauvorhaben im Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans bis 2030 eine hohe Bedeutung zu: dem Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52, der A 42 von Bottrop-Süd nach Essen-Nord und der A 2 am Bottroper Autobahndreieck.

Das loben SPD-Bundesabgeordneter Michael Gerdes wie CDU-Bundestagsabgeordneter Sven Volmering. „Die B 224/A 52, die A 42 und die A 2 haben mit der ersten Bewertung des Bundesverkehrsminister eine hohe Hürde genommen“, meint Volmering. Denn der Minister erkenne für diese drei Projekte einen vordringlichen Bedarf an. Diese sollten demnach bis 2030 umgesetzt oder zumindest begonnen werden. „Damit soll der Dauerstau an diesen Knotenpunkten der Vergangenheit angehören“, sagte der CDU-Abgeordnete.

Insbesondere die A 52-Pläne verstärken allerdings auch den Protest in der Stadt. So schließt sich der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschlands dem Aufruf der Interessengemeinschaft „Stoppt A 52“ zu einer Demonstration gegen den Ausbau der B 224 an. Auch der Bund wurd am Freitag, 18. März, ab 16 Uhr in Bottrop an der Mahnwache an der Kreuzung der Horster Straße mit der B 224 teilnehmen. Parallel dazu kündigen von Gladbeck bis Essen mehrere örtliche Initiativen weitere Protestaktionen an.

Noch in diesem Jahr

Bottrops SPD-Vorsitzender Michael Gerdes kündigt an, dass er für den Ausbau der B224 stimmen werde. „Mit der guten Bewertung der A 52 im Bundesverkehrswegeplan wurde ein wichtiges Etappenziel erreicht“, meint Gerdes. „Ich werde mich im Bundestag dafür einsetzen, dass wir die Ausbaugesetze noch in diesem Jahr verabschieden können“, lässt er wissen.

CDU-Abgeordneter Sven Volmering rechnet damit, dass das Kabinett den Bundesverkehrswegeplan im Herbst verabschieden wird. Er dringt darauf, dass das Land zügig plant. Volmering: „Unter Rot-Grün in Düsseldorf ist es in der Vergangenheit vorgekommen, dass aufgrund fehlenden Baurechts Mittel in andere Länder weitergereicht werden mussten. Das darf uns bei der A 52, der A 42 und der A 2 nicht passieren“.

Norbert Jänecke

Kommentare
17.03.2016
07:02
Vorfahrt für Bottrops Autobahnen
von Noergler49 | #2

Für den Rückbau der A2 und der A42, allen Verkehr mitten durch Bottrop, das wird schön.
Ironie aus.
Der Verkehr stört am wenigsten, wenn er rollt....
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
1. Tag der Trinkhallen
Bildgalerie
Büdchen werden gefeiert
9. Schlager-Beachparty
Bildgalerie
Stenkhoffbad
Museum Quadrat
Bildgalerie
Skulpturenpark im...
Bergbautour
Bildgalerie
WAZ-Aktion
article
11658840
Vorfahrt für Bottrops Autobahnen
Vorfahrt für Bottrops Autobahnen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/vorfahrt-fuer-bottrops-autobahnen-id11658840.html
2016-03-16 18:35
Bottrop