Viele wollen der schwerkranken Ava (3) aus Bottrop helfen

Die Registrierungsaktion, die mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei und dem Verein DJK Adler Union Essen Frintrop organisiert wird, hat maßgeblich eine befreundete Familie aus Essen für Ava angestoßen.
Die Registrierungsaktion, die mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei und dem Verein DJK Adler Union Essen Frintrop organisiert wird, hat maßgeblich eine befreundete Familie aus Essen für Ava angestoßen.
Was wir bereits wissen
Mädchen benötigt dringend eine Stammzellspende. Am 22. Februar hat die Familie gemeinsam mit vielen Helfern eine Registrierungsaktion organisiert.

Bottrop.. Viele Menschen bewegt das Schicksal der kleinen Ava: Sie ist erst drei Jahre alt, doch eine Erkrankung des blutbildenden Systems bedroht ihr Leben. Sie braucht dringend einen Stammzellspender. Nur noch wenige Tage sind es bis zur kostenlosen Registrierungsaktion, die Familie und Freunde gemeinsam mit dem Verein DJK Adler Union Essen Frintrop und der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei veranstalten.

Das bedeutet: Alle gesunden Menschen zwischen 17 und 55 Jahren können sich am kommenden Sonntag, 22. Februar, zwischen 10 und 16 Uhr auf der Essener Bezirkssportanlage „Am Wasserturm“ an der Frintroper Straße 306a fünf Milliliter Blut abzapfen lassen. Dann wird geprüft, ob die Gewebemerkmale zu denen von Ava passen – oder auch zu anderen Patienten, die ebenfalls auf einen passenden Stammzellspender angewiesen sind.

Die Unterstützung für Ava und ihre Familie, die im Fuhlenbrock zu Hause sind, ist groß. Helfer verteilen etwa Flugblätter, gestalten das Rahmenprogramm der Registrierungsaktion oder spenden Geld. Auch dies eine wichtige Sache, denn laut DKMS, einer gemeinnützigen Gesellschaft, kostet jede Registrierung und Typisierung eines Spenders 50 Euro.

Zu den Unterstützern zählt auch die Inhaberin des Salons „Friseur For You“ an der Friedrich-Ebert-Straße 42-44 samt ihrem Team. Petra Rauer hatte von einer Kundin von Ava und ihrer Familie gehört, stellte eine Spendenbox im Laden auf.

Und vor allem: Am Samstag, 21. Februar, wollen alle Mitarbeiterinnen des Salons – insgesamt sechs an der Zahl – von 8 bis 16 Uhr quasi am laufenden Band Kunden frisieren und die kompletten Einnahmen spenden. Rauer bittet dafür um Terminabsprache unter 6 35 42.