Das aktuelle Wetter Bottrop 13°C
Kultur

Viele Beispiele für deutschen Humor gefunden

23.01.2015 | 17:40 Uhr
Viele Beispiele für deutschen Humor gefunden
Gelesen und gelacht mit Kästner, Erhardt, Roth, Eckenga und Kosorten: Hans-Jörg Loskill im Hof Jünger.Foto: Winfried Labus

Kirchhellen.  Früherer WAZ-Kulturredakteur unternimmt im Hof Jünger einen Streifzug durch die Literatur.

„Gelesen, gelacht“ hieß der humorvolle und geschichtliche Streifzug durch die Literatur, den Hans-Jörg Loskill im Hof Jünger mit seinen Zuhörern unternahm. Er bevorzuge sonst „ernste, schwere Themen“ meinte der ehemalige WAZ-Kulturredakteur eingangs. „Gibt es nicht doch eine Alternative?“, habe er sich gefragt und sei „sehr fündig geworden“. „Die Deutschen gelten als humorlos“, zitierte er eine Einschätzung, die oft im Ausland, zum Beispiel „ganz krass“ in den USA, geäußert werde. Mit seinem durch zahlreiche Textbeispiele angereicherten Vortrag machte er sich daran, das Gegenteil zu beweisen.

Völlig zotenfrei

„Mir geht es um die Literatur als solche“, betonte Loskill, und so ließ er die Autoren ohne eigene Kommentierung für sich sprechen. Bei den Klassikern Eugen Roth, Erich Kästner oder Heinz Erhardt war dies auch unnötig. Dessen scheinbar so einfach dahin geschriebene Zeilen waren tatsächlich hart erarbeitet. Erhardt habe sich beim Schreiben „sehr schwer getan“, informierte der Referent seine Zuhörer. Und ergänzte: „Wir bleiben auf dem normalen Humorparkett.“ Ausflüge in das derzeit so problematische religiöse Feld blieben außen vor. Das galt auch für die Parodie: „Ich kopiere niemanden“, das Original hatten zum Beispiel bei Erhardts „Die Made“ ohnehin alle sicher gut im Gedächtnis.

Einen völlig zotenfreien Jürgen von der Lippe lernten die Zuhörer ebenfalls kennen: Die von ihm drastisch beschriebene Erlebnisgastronomie vernachlässigte das zweite Element des Begriffs sträflich. Anstatt etwas Essbarem wurde dem Gast nur Gesang serviert. Immerhin revanchierte sich der hungrig Gebliebene seinerseits mit einem Liedchen als Bezahlung.

Auch mal einen Witz machen

„Kabarett – schön und gut. Aber man muss auch mal einen Witz machen“, dieser Devise Jürgen Beckers folgte auch Loskill und ließ Hellmuth Karasek zu Wort kommen. Der reiße einen Witz nach dem anderen, versicherte der Referent aus eigener Erfahrung. Aber auch längere Textpassagen mischte Loskill in seinen Vortrag, zum Beispiel Axel Hackes Erlebnisse bei Elternabenden, die zu einer ernsthaften Wurst-Sucht führten, oder der gescheiterte Kauf eines Bademantels. Langatmig und mäßig komisch war dagegen eine Passage von David Sedaris rund um eine in aller Deutlichkeit dargestellte Darmspiegelung. Die Texte der Klassiker erschienen im Vergleich dazu von einer ganz anderen Güte.

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Presserundgang
Bildgalerie
Grusellabyrinth
Michaelismarkt
Bildgalerie
Bottrop im Mittelalter
Jubiläum
Bildgalerie
125 Jahre FF Alt-Bottrop
article
10267652
Viele Beispiele für deutschen Humor gefunden
Viele Beispiele für deutschen Humor gefunden
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/viele-beispiele-fuer-deutschen-humor-gefunden-id10267652.html
2015-01-23 17:40
Bottrop