Vertrauliche Geburt

Frauen, die ihre Schwangerschaft verheimlichen müssen, können sich seit Mai 2014 anonym beraten und versorgen lassen. Ihr Baby können sie in einer Klinik ohne Angaben zur eigenen Person sicher zur Welt bringen. Nach der Geburt wird das Baby zur Adoption freigegeben.

Der Vorgang der vertraulichen Geburt ist an ein rechtliches Verfahren geknüpft und gesetzlich geregelt. In Nordrhein-Westfalen wurden seit Einführung des Gesetzes acht Geburten durchgeführt. Beratung erhält die Schwangere in den Schwangerschaftsberatungsstellen.