Uniorchester spielt Musik aus ,Star Wars’

Licht und Schatten lautet das Motto des zweiten Jubiläumskonzerts des Universitätsorchesters Duisburg-Essen anlässlich seines 50. Geburtstags. Musikalisch feiert der Klangkörper, dem auch Bottroper Musiker angehören, morgen in der Essener Erlöserkirche an der Friedrichstr. 17 und Samstag in Halle 12 in der Essener Zeche Zollverein, Gelsenkirchener Str. 181. Erstmals kombiniert Dirigent Oliver Leo Schmidt dabei populäre Filmmusik von John Williams mit sinfonischen Werken von Schubert (Sinfonie Nr. 7) und Ravels Rhapsodie für Violine und Orchester. Für ein besonderes Klangerlebnis sorgen die Filmmusiken zu „Star Wars“ aus der Feder von Williams, der auch den siebten Film, der bald in die Kinos kommt, vertonte. Solistin Liv Migdal (27) wird das anspruchsvolle Bravourstück für Geige „Tzigane“ von Ravel und den Solopart im Soundtrack zu dem oscarprämierten Kinofilm „Schindlers Liste“ spielen. Die Geigerin hat selbst den Großteil ihrer Familie im Holocaust verloren.