Uhren für die Poesie der Zeit

Ohne Uhren keine „Poesie der Zeit“: das dachten sich die künstlerischen Leiter der Bottroper Extraschicht. Bereits der Weg auf das Haldenplateau soll am 20. Juni zumindest Teil des Zieles sein. Wer als Besucher die Showprogramme auf der Halde an der Beckstraße sehen möchte, wird automatisch auf verzauberten - vielleicht auch etwas aus der normalen Zeit gefallen -Wegen in die luftige Höhe geleitet. Unter den gut 150 Mitwirkenden, die für Sicherheit, Organisation und Catering (es gibt nicht nur Bier und Wurst, sondern wohl auch den notorisch gewünschten Wein) verantwortlich zeichnen, sind auch Künstlerinnen und Künstler.

Einige von ihnen wollen den verrückten Uhrmacher unterstützen, der neben Figuren der Weltliteratur , Elfen und Halbgöttern, die Halde in einen Uhrenwald verwandelt. Dafür sucht man auch Uhren jeglichen Formats - selbst Standuhren sind gefragt. Sie müssen nicht mehr, können aber, funktionstüchtig sein. Wer nicht mehr benötigte Uhren besitzt, kann die bis zum 15. Juni in Raum 3.09 im Kulturzentrum abgegeben. Info unter 70 38 92.