Das aktuelle Wetter Bottrop 18°C
Freizeit

Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop

25.09.2012 | 17:21 Uhr
Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop
Die von Achterbahn-Fans ersehnte Konkurrenz für die Holzachterbahn„Bandit“ bleibt aus. Parkbesitzer Parques Reunidos stoppt überraschend das 10-Mio-Projekt.Foto: Hans Blossey

Bottrop-Kirchhellen.   Parques Reunidos, Besitzer des Movie Parks in Bottrop-Feldhausen, verzeichnet durch die Eurokrise einen dramatischen Besucherrückgang in Parks in Spanien und Italien. Das wirkt sich auch vor Ort aus. Erst Anfang September waren die Achterbahn-Pläne im Movie Park auf Bürgerversammlungen vorgestellt worden. Jetzt ist das 10-Mio-Projekt Geschichte.

Überraschendes Aus für die neue Achterbahn im Movie Park Germany . Nach WAZ-Informationen lassen dramatische Einbrüche bei den Besucherzahlen in den fünf Freizeitparks in Spanien (4) und Italien (1) dem Movie-Park-Besitzer Parques Reunidos (Sitz in Madrid) offenbar keine andere Wahl.

Dabei sollten die Pläne in der gestrigen Sitzung des Stadtrates die letzte Hürde nehmen. Doch der Technische Beigeordnete Norbert Höving verkündete zum Erstaunen wohl aller Ratsmitglieder, dass die Geschäftsführung des Movie Parkes auf eine Weiterverfolgung der Bebauungsplanänderung verzichte. In allen anderen Gremien zuvor waren die ehrgeizigen Achterbahnpläne wohlwollend abgesegnet worden. Ab Oktober sollten die Pläne öffentlich ausgelegt werden.

Pläne erst vor zwei Wochen vorgestellt

Erst am 6. September, also vor nicht einmal zwei Wochen, hatten Parkgeschäftsführer Wouter Dekkers, Planungsausschussvorsitzender Klaus Strehl, Beigeordneter Norbert Höving und Parkarchitekt Norbert Ryvola die Pläne für das 10-Mio-Projekt auf einer Bürgerversammlung im Pfarrheim Feldhausen vorgestellt.

Stolz erklärte Dekkers damals: „Dem Park geht es sehr gut, in den letzten Jahren hatten wir jeweils 1,2 Millionen Besucher.“ Damit das so bleibe und um der Konkurrenz etwa im Heidepark oder im niederländischen Efteling weiter die Stirn bieten zu können, sei indes der Bau einer neuen Super-Achterbahn unausweichlich. Auf diesem Sektor sei etwa in den beiden Parks zuletzt mächtig aufgerüstet worden.

Eröffnung war für 2014 geplant

Zum Vergleich: Die „neueste“ Achterbahn des Movie Parks, der MP Xpress, wurde 2001 in Betrieb genommen.

Dekkers stützte sich bei seinen Achterbahnplänen auch auf eine Umfrage unter 1400 Parkbesuchern, darunter 400 Holländer. Es überwog deutlich der Wunsch nach einer Superattraktion. „40 Prozent wollten etwas Neues mit Thrill-Faktor“, sagte er bei einer Pressekonferenz am 25. Mai.

Das neue Projekt sollte diesem Wunsch Rechnung tragen, mit Baubeginn im März 2013. Bereits zum Saisonstart 2014 war die Eröffnung der Katapult-Achterbahn mit einer Top-Höhe von 45 Metern eingestielt. Standort sollte das ca. 10 000 qm große Gelände der früheren Studio-Tour „Movie Magic“ im Movie Park sein, unmittelbar im Eingangsbereich und als Nachbar des „Bermuda Dreiecks“.

Franz Naskrent



Kommentare
26.09.2012
22:54
Bottroper Verwaltung lässt sich gern überraschen?
von knueppeljunge | #11

Mit Überraschungen kennt man sich bei Bebbaungplanänderungen in Bottrop doch aus.

War da nicht mal was mit Procar? Wollte man nicht auch "damals" alles für ein Unternehmen "auf den Kopf stellen" und auch da kam der Rückzug.
Wird das zum System?

Monatelange Vorbereitungen, öffentliche Versammlungen, Infos für die Medien - das alles kostet - und dann lässt man sich überraschen?

Haben Strehl, Höving, Ryvola nichts gemerkt - nichts gewußt? Das ist doch nicht das erste Projekt des Parks, das die drei "begleiten". Oder reicht es wenn Gebührenrechnungen bezahlt werden, der Architekt seine eigene Rechnung ausgeglichen bekommt und niemand kümmert sich um den Nachweis der Gesamtfinanzierung?

26.09.2012
12:23
Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop
von holmark | #10

Tja, wir sparen uns so langsam zu Tode...

1 Antwort
Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop
von Karl-Napp | #10-1

Eintrittspreise senken und schon kommen viel mehr Besucher....

26.09.2012
11:11
Ein Filmpark muss auch Filmbezug haben
von Kusbutscher | #9

Das größte Problem des Parks ist der mangelnde Filmbezug. Mit den Warner Lizenzen hatte man wenigstens zu jeder Attraktion auch einen Filmbezug. Und heute: "Ice Age" und "Nickland"-Charaktere. Ansonsten sind alle Fahrgeschäfte ohne Filmbezug. Der Clou: Man versucht dem Besucher vorzugaukeln, es würde sich ja um eine Filmset handeln, wo man einen Film drehen könnte. Das ist ja schön und gut, kommt aber nicht beim Besucher an, denn dieser möchte getreu dem "Universal Studios Park"-Motto "Ride the Movies", dort Filmbezug haben. Man könnte in der alten Movie Magic-Halle wie bei den "Disney Studios" eine Park-Version von DSDS anbieten, wo die Besucher sich wie die Kandidaten in der Original-Show fühlen können?! Das zieht Besucher! Dann für die Saison 2013 Filmlizenzen für die Großattraktionen erwerben, die mit geringem Aufwand an eine entsprechende Thematik angepasst werden können. Dann ist schon mal der richtige Weg eingeschlagen. Oder: Komplett zur WB Movie World zurückkehren!

26.09.2012
10:36
Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop
von WaddeHaddeDuddeDa | #8

30 € sind schon heftig als Eintrittspreis. Allerdings wenn man die "Attraktionen" dann auch fleissig nutzt geht das ja noch. Auf einer Kirmes kann man für 30 € vielleicht gerade 5 mal Achterbahn fahren...

Für Familien mit Kindern allerdings ist es fast schon ein unbezahlbares Ereignis geworden so ein Tag im Freizeitpark.

26.09.2012
09:35
Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop
von Kett-Wiger | #7

Tja,
das wird den anderen deutschen Freizeitparks auch nicht anders gehen. Jeder Euro kann nur einmal ausgegeben werden. Und mehr als 30€ Eintritt auch für Kinder die nicht mal alle Attraktionen nutzen dürfen ist definitiv zu teuer. Bei einer 4 köpfigen Familie rund 150 Euro nur an Eintritt ohne Verpflegung oder Getränke oder Souveniers.
Sorry, wenn man dann von einbrechenden Zahlen redet wundert es mich nicht. Da nutzen auch die zahlreichen Sparcoupons nix mehr die überall verteilt werden.
Und wie andere schon schrieben, nix ist so langweilig wie alte Attraktionen.

4 Antworten
Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop
von AnetteP | #7-1

Ich habe gerade mal nach geschaut was die Karten im Online Verkauf kosten. Zwei Erwachsene und zwei Kinder 104,00 €. Das ist von Ihre genannten 150,00 € weit entfernt.

Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop
von Karl-Napp | #7-2

Trotzdem zu teuer. Um den Eintritt 2 Erwachsene & 2 Kinder netto zu erarbeiten, muss ich fast 2 Tage!!!! arbeiten.

Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop
von Schnitzelchen | #7-3

Jetzt will ich auch mal klugscheissern:

Über http://www.movieparkgermany.de/tickets-preise/online-shop/online-tickets-zum-selbst-ausdrucken.html?reg_erw=2®_knd=2 kommt man auf einen Ticketpreis von 120 Euro (2 Erw. & 2 Kinder).
104 Euro sind nur ein zeitlich begrenzter Aktionspreis. Mit Snacks, Limo und vielleicht noch Andenken kommt man rasch wieder auf die genannten 150 Euro.

Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop
von Stukkadierta | #7-4

100 Euro- so viel geben andere für eine Musicalkarte aus. 150 Euro für 4 Personen; dies sind keine 40 Euro pro Person. Und wenn man bedenkt, dass man ja nicht jedes Wochenende in einen solchen Park fährt, sondern vielleicht ein bis zwei Mal pro Jahr, ist es durchaus erschwinglich. Kirmes ist teurer. Außerdem-viele Leute, auch Eltern, geben erheblich mehr Geld für andere unnütze Dinge, etwa Zigaretten, aus.

26.09.2012
08:28
Ein Neubau ist für einen Privatmann eine grosse Sache mit der er sich jahrelang beschäftigt,
von meigustu | #6

für einen Funpark sind so etwas kurzfristige Investitionen, die eben nicht gehen, wenn Bottrop die Verluste der gesamten Kette auffangen muss.

Das dort dann im kleinen der gleiche Drilldown abläuft der im Großen ganze Staaten verelenden lässt ist natürlich richtig. Ein Verkauf der Pleiteparks lohnt in solch einer Situation nur den Profiteuren der Finanzkrisedie heute das ergaunerte nominelle Geld haben. Das ist genauso dämlich wie die Privatisierung von Staatsvermögen.

Staaten haben dabei eigentlich den Vorteil, dass sie als Selbstorganisation der Bürger durchaus die Möglichkeit haben sich ihrer Schulden zu entledigen. Das ist natürlich illusorisch, wenn man wie in Südeuropa, die zu Staatschefs macht, die vorher für die Zockerkonzerne gearbeitet haben.

25.09.2012
22:50
Keine neue Attraktion - keine neuen Besucher
von kitty73 | #5

Keine neue Attraktion bedeutet keine neuen Besucher - nichts ist älter als ein Fahrgeschäft von gestern. Bei den Eintrittspreisen überlegen sich Familien dreimal, ob sie den Park besuchen (können). Auch in Deutschland leiden die Familien unter der Finanzmisere - nicht nur in Spanien und Italien.

War die Entwicklung denn gar nicht abzusehen? Oder haben alle - incl. Verwaltung/Planer die Augen vor der Realität verschlossen? Bekommt der Park nun bald wieder einen neuen Besitzer?

25.09.2012
20:44
Überraschend?
von weihnachtsmann78 | #4

Fünf Freizeitparks, die nicht laufen, und die Betreiber merken erst jetzt, dass ihnen 10 Millionen Euro fehlen. Der Parkarchitekt besorgt mal wieder die Zustimmung der Verwaltung zur Bebauungsplanänderung. Alle klopfen sich gegenseitig auf die Schulter für die vermeintlich gute Arbeit. Die Gremien winken die Pläne durch.

Ups zwei Wochen nach der öffentlichen Vorstellung: es ist kein Geld da.

Sind die Besucherzahlen in den betroffenen Parks erst in den letzten Tagen zusammengebrochen? Wie stellt sich der Park nun seine Zukunft vor?
Interessant wäre auch: Wieviel Steuern zahlt der Park hier eigentlich?

Vielleicht recherchiert die WAZ mal die Hintergründe der Planung, der Finanzierung und der wirtschaftlichen Gesamtsituation der Betreiber-Gruppe.

25.09.2012
19:29
Neueste Achterbahn ist von 2011
von Sarion | #3

Die neueste Achterbahn im Movie-Park ist "Van Helsings Factory" und wurde 2011 eröffnet.
Davor wurde 2007 "Jimmy Neutrons Atomic Flyer" eröffnet.
Die Aussage MP-Xpress sei die neueste Achterbahn ist also vollkommen falsch.

Ich bedaure, dass der Park unter der Misere seiner "Geschwister" leiden muss. Eine große neue Bahn würde ihm wirklich gut tun.

3 Antworten
Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop
von Stukkadierta | #3-1

Mit "Achterbahn" ist eine neue Großattraktion gemeint, keine "Wilde Maus" in einer dekorierten Halle, wie es "Van Helsings Factory" etwa ist. Der für "Van Helsings Factory" investierte Betrag liegt in dem Bereich, den das Phantasialand in jedem Jahr für kleine Verschönerungen ausgibt (etwa Kaiserplatz, WuzeTown-Vorplatz, Neugestaltung Alt-Berlin etc.). Der Park in Bottrop hatte aber immer schon viel zu wenig Besucher, um schwarze Zahlen zu schreiben. Deswegen wurde er auch x-mal verkauft.

Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop
von Invita_Invidia | #3-2

War die Van Helsings Factory nicht eine Neueröffnung? War da nicht vorher einfach nur das Motto anders? Irgendwas mit Batman?
Haben ja nach der Neuausrichtung des Park einige der Attraktionen umbenannt....

Überraschendes Aus für die Achterbahn im Movie Park in Bottrop
von Stukkadierta | #3-3

"Van Helsings Factory" war eine Neuanschaffung in einer bestehenden Halle- aber eine sehr kleine, die kaum als Hauptattraktion gezählt werden kann.

25.09.2012
19:26
Absturz aus luftiger Höhe
von klabautermann77 | #2

2 Wochen, in denen man erkannte, dass kein Geld vorhanden ist. Da waren doch ein paar Leute etwas kurzsichtig.

Lässt sich die Verwaltung neben hübschen Strichzeichnungen des Parkarchitekten bei den Änderungsanträgen keinen Nachweis der gesicherten Finanzierung vorlegen?

Wann kommt die Nachricht über die Schließung? Ohne Attraktionen werden sich die Besucher bei den "gesalzenen Eintrittspreisen" schnell umorientieren.

Aus dem Ressort
Schulleiter fordern: Keine Sonderrechte für Sekundarschule
Bildung
Dass die neue Schule bald in den Grundschulen vorgestellt werden soll, löst bei den Schulleitungen von Gymnasien und Realschulen Skepsis aus. Dieses Recht wollen sie dann auch. Nichts dagegen, sagt Schuldezernent Paul Ketzer. Doch einladen müssen sie dann schon die Grundschulen selbst.
Chortage gelten als feinste Visitenkarte
Eröffnet
Das zweiwöchige Festival „Bottroper Chortage“ eröffnete am Samstag mit dem Ensemble „Canto: Da Pacem“. Ein würdiger Auftakt in der Heilig-Kreuz-Kirche, die immer wieder mit ihrer Akustik überrascht. Nicht minder die Liedauswahl dieses Abends.
Paris schickt modische Grüße
Mensing
Die „Fashion Night“ im Modehaus Mensing gab wieder einen Stil-Blick frei auf die kühle Jahreszeit. Der Catwalk war geziert von Rot leuchtenden Straßenlaternen, im Hintergrund ragte ein Eiffelturm hervor. Die Abendgäste fanden sich in einem Pariser Park wieder.
Feuerwehr übt Katastrophe bei der MC Bauchemie
Großeinsatz
Als der Alarm auf der Wache eingeht, wissen die Rettungskräfte nicht, dass für sie ein Szenario hergestellt wurde. So bietet sich ihnen vor Ort das Bild nach einer Explosion mit schwer verletzten Personen. Die Statisten lieferten haarsträubende Realität ab.
Zahl der Einbrüche ist im ersten Halbjahr leicht gesunken
Kriminalität
Die Polizei meldet steigende Aufklärungsquote und bittet um besondere Aufmerksamkeit in der Nachbarschaft zum Beginn der dunklen Jahreszeit. Immer mehr Einbrecher geben auf. Präventionsarbeit und Vernetzung der Behörden zahlt sich aus, sagt die Polizei
Umfrage
Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

 
Fotos und Videos
27. Motorradrallye
Bildgalerie
Motorsport
Feuerwehr-Bottrop
Bildgalerie
Grossübung
Brezelumzug 2014
Bildgalerie
Volksfest
Josef-Terwellen-Platz
Bildgalerie
Brezelfest