Stripper, Travestie und närrische Weiber

Auf die Schlipse, fertig, los! Bottrops Damenwelt ist schwer in Stimmung - auch in diesem Jahr. Zwar werden echte Schlipse im Alltag weniger, aber wer noch Kulturstrang trägt, war zumindest gestern begehrtes Objekt der Bottroper Damenwelt. Schnapp, schon war er ab. Nicht nur beim OB. Aber eigentlich blieben die Schönen - oder schön Kostümierten - gestern lieber unter sich. Gewünscht waren die Kerle dafür im Service oder auf der Bühne. „Der Stripper gehört jedes Jahr dazu und immer natürlich einen anderen, die Frauen sind anspruchsvoll“, sagt Heike Harrer, Schatzmeisterin der KG Boyer Narren. 300 jecke Weiber in der Aula Welheim kreischen. „Wir waren schon im Januar ausverkauft, obwohl die Aula größer ist, als das alte Gemeindehaus, wo wir sonst feierten“, so Harrer.

Auch das „Face“ tobt bei der „Weibersitzung“ der Grün-Weißen Funken. Mike Bauhaus aus Dortmund heizt mit seinen Schlagern direkt zu Anfang ordentlich ein. „Der arbeitet schon mal ganz gut vor“, sagt eine Besucherin, die vor allem auf Norman Langen wartet. Auch bei der Damensitzung der KKG ist die Stimmung ausgelassen - auch wenn der Saalbau heuer etwas überdimensioniert wirkt. Dafür wackelt der kleine Ludgerus-Pfarrsaal bei den „Plattdütschen“ umso mehr. Bottrop helau!