Stadt prüft Denkmalschutz für Gaststätte Dickmann-Kessler

Gaststätte Dieckmann-Keßler
Gaststätte Dieckmann-Keßler
Was wir bereits wissen
Der ehemalige Kirchhellener Marcel Luthe hat diesen Vorschlag gemacht. Er verweist auf die architektonische Bedeutung des Hauses für den Ortskern.

Bottrop-Kirchhellen.. Fast 200 Jahre alt ist nach den Recherchen des Vereins für Orts- und Heimatkunde Kirchhellen das Gebäude der Gaststätte Dickmann-Kessler an der Hauptstraße in Kirchhellen.

Nachdem Betreiber Peter Kessler die Gastronomie zum Jahresende geschlossen hatte, gibt es offenkundig Überlegungen zu einer Umgestaltung. Das würde der jetzige Berliner und frühere Kirchhellener Marcel Luthe allerdings sehr bedauern: „Einzig die Gaststätte Dickmann-Kessler am alten Marktplatz tritt architektonisch und in ihrer Bedeutung als zentraler Anlaufpunkt im Ort deutlich hervor. Seine Anregung, das Gebäude zum Denkmal zu machen, wird von der Unteren Denkmalbehörde aufgegriffen: Sie will „überprüfen, ob das Objekt gemäß den Bestimmungen des Gesetzes ein Denkmal ist“.