So funktioniert das WPZ

Das Waldpädagogische Zentrum ist seit 1995 ein außerschulischer Lernort mit dem Ziel einer waldbezogenen und nachhaltigen Naturerziehung für Kinder. Alle Grund- und Förderschulen haben das Konzept des WPZ seit 1999 in ihr Schulprogramm aufgenommen und ein regelmäßiger Besuch der Einrichtung ist ein fester Bestandteil des Unterrichts.

Dafür sind vom Schulamt Bottrop vier Lehrpersonen mit einem Stundenvolumen von 20 Wochenstunden freigestellt. Des Weiteren stellt das Regionalforstamt Ruhrgebiet einen Förster und zertifizierten Waldpädagogen mit 35 Prozent seiner Arbeitszeit zur Verfügung.

Viele ehrenamtliche Helfer

Das WPZ arbeitet mit vielen ehrenamtlichen Helfern zusammen, die sich sehr engagiert einsetzen. Ohne sie wären die zusätzlichen jährlich angebotenen Aktionen, wie die Ein- und Auspflanzaktion und das Frühlingsfest, nicht möglich.

Neben dem Pflanz- und Kräutergarten befinden sich unter anderem eine Streuobstwiese, ein Fühlparcours, ein Vogelstimmenlehrpfad, mehrere Vitrinen mit Tierpräparaten und einige Tiergehege (zum Beispiel für Wildschweine und Mufflons) auf dem Ge­lände. Auch eine Imkeranlage mit Bienengarten sowie das Vereinsheim der SDW und der Deutschen Waldjugend Kirchhellen, der Jugendorganisation der SDW, gehören zu diesem Grundstück.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE