Skurrilste Herberge in Bottrop nimmt wieder Buchungen an

Künstler Andreas Strauss ist Initiator des Hotels.
Künstler Andreas Strauss ist Initiator des Hotels.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Ab sofort können Bottrop-Besucher wieder in den Kanalröhren im Ebeler Bernepark übernachten. Die Saison beginnt, gebucht wird im Internet.

Bottrop.. Ab sofort können Bottrop-Besucher wieder in den Kanalröhren im Ebeler Bernepark übernachten. Das „Parkhotel“ ist das ungewöhnlichste Hotel der Stadt, wahrscheinlich sogar eines der skurrilsten in ganz Deutschland. Es beginnt jetzt seine Saison, die fünf Zimmer in den fünf Kanalröhren sind wieder geöffnet. Gebucht werden können sie über das Internet unter der Adresse www.dasparkhotel.net.

Die einzelnen „Hotelzimmer“ bestehen aus Betonröhren, die einen Durchmesser von 2,40 Meter haben, ausgestattet jeweils mit einem Doppelbett. Zudem haben alle eine Luke an der Decke, durch die der freie Blick auf den Sternenhimmel gewährleistet ist. Die Rückwand ist mit künstlerischen Motiven geschmückt. Sanitäranlagen sind im Bernepark ebenfalls in einem eigenen „Dusch-Container“ verfügbar.