Silvesterfeuerwerk wurde oftmals falsch gelagert

In zahlreichen Läden im Regierungsbezirk Münster wurde Silvesterfeuerwerk falsch gelagert.
In zahlreichen Läden im Regierungsbezirk Münster wurde Silvesterfeuerwerk falsch gelagert.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Bezirksregierung stellt bei Kontrollen Mängel in jeder zweiten überprüften Verkaufsstelle fest.

Bottrop..  Silvesterfeuerwerk wurde in den Läden häufig falsch gelagert. Bei 443 überprüften Verkaufsstellen wurden insgesamt 245 Mängel festgestellt. Das ist das Fazit, dass das Dezernat für Arbeitsschutz bei der Bezirksregierung Münster nach einer Überprüfung von zahlreichen Groß- und Einzelhändlern im Regierungsbezirk zieht.

Wie in den vergangenen Jahren haben die acht Zweier-Teams die meisten Mängel im Bereich der Flucht- und Rettungswege ermittelt. Dazu gehörten beispielsweise zugestellte Fluchtwege, verschlossene Türen oder defekte Brandschutztüren.

In der Auflistung dominieren mit 96 Verstößen versperrte oder verschlossene Fluchtwege. Häufig waren auch geeignete betriebsbereite Feuerlöscheinrichtungen zur Brandbekämpfung nur schwer erreichbar bzw. bereitzustellen (42 Verstöße).

24 Verstöße gab es gegen die Vorgabe, keine leicht entzündlichen oder brennbaren Materialien sowie Druckgaspackungen in unmittelbarer Nähe der pyrotechnischen Gegenstände zu lagern.

Vor der Aufnahme des Betriebes zum Verkauf von pyrotechnischen Artikeln der Kategorie 1 und 2 ist dieses der Bezirksregierung Münster anzuzeigen. Gegen diese Vorgabe gab es 23 Verstöße. Und in zwölf Verkaufsstellen wurde dagegen verstoßen, dass pyrotechnische Gegenstände der Kategorie 2 nicht an Jugendliche unter 18 Jahren verkauft werden dürfen. Gegen das Rauchverbot im Verkaufs- und Lagerraum des Silvesterfeuerwerks wurde zweimal verstoßen, in sechs Verkaufsstellen wurde offenes Licht oder Feuer verwendet.

Trotz Verbots wurden in vier Verkaufsstellen pyrotechnische Gegenstände in Schaufenstern bzw. in offenen Regalen ausgestellt werden. Es dürfen lediglich Attrappen und/oder in zugelassenen Sichtverpackungen verpackte pyrotechnische Gegenstände ausgestellt werden. In je zwei Fällen wurde zu viel Feuerwerk im Verkaufsraum bzw. im Nebenraum gelagert. Die Lagerung von mehr als 14 Kilogramm loser Ware bzw. 56 Kilogramm verpackter Ware im Verkaufsraum ist unzulässig. Im Nebenraum dürfen nicht mehr als 20 Kilogramm loser Ware bzw. 80 Kilogramm verpackte Ware gelagert werden.