Das aktuelle Wetter Bottrop 13°C
Serie: 30 Minuten

Senioren tanzen im Sitzen

23.10.2012 | 17:51 Uhr
Senioren tanzen im Sitzen
Der Spaß steht im Vordergrund beim Tanzen im Sitzen im Mehrgenerationenhaus.Foto: Birgit Schweizer

Bottrop. Immer wieder dienstags: Munterer Gesang und Musik erklingen im großen Saal des Mehrgenerationenhauses der Evangelischen Kirche. Denn dann treffen sich hier etwa 20 Frauen, um mit Seniorentanzleiterin Bärbel Traeder im Sitzen zu tanzen. Für 30 Minuten war die WAZ dabei.

„Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt und am Himmel die bleiche Sichel des Mondes versinkt...“, singen die Frauen wohlgelaunt und textsicher ihr Lieblingslied und schwingen die Arme in weitem Bogen, um die Sonne darzustellen. „Da geht das Herz auf, wenn wir zu diesem Lied singen“, strahlt Claudia Traeder später.

Im Takt der Musik

Doch während der Tanzstunde lassen sie und die teilnehmenden Frauen sich nicht ablenken. Kaum ist der Schlager verklungen, schmettert Heintje: „Im Herbst, wenn die Schwalben gen Süden zieh’n, flög ich gern hinterher übers blaue Meer...“ Die Frauen sitzen im Kreis, schwingen im Takt der Musik, klatschen, wippen mit den Füßen, verschränken die Daumen und lassen die Schwalben fliegen. Alle folgen mit aufmerksamem Blick den Bewegungen von Bärbel Traeder.

Beim „Cafekonzert“ wird’s dann turbulent und auch ein bisschen chaotisch: Denn so leicht ist’s nicht, die Finger der linken Hand der Reihe nach aneinander zu tippen, während sich die rechte Hand mal zur Faust ballen und mal spreizen soll. „Tja, Tanzen im Sitzen ist komplizierter als auf der Fläche“, lacht Bärbel Traeder und die Frauen haben ihren Spaß.

Israelisches Volkslied

.„Jetzt kommt etwas besonders Schönes“, kündigt die Seniorentanzleiterin ein israelisches Volkslied an. „Das zieht so schön in den Schultern.“ Und die Frauen bewegen in eleganten Schleifen ihre Arme mal nach oben und unten, ziehen die Schultern mal nach rechts und mal nach links. Und nachdem auch die „Windjammer“ durch den Saal geschwungen ist, heißt es: „Vier Schritte gehen, viermal patschen, viermal klatschen. Auf Wiedersehen!“

Und während die Frauen zu Kaffee und frisch gebackenen Waffeln schlendern, erzählt Teilnehmerin Irmgard Dobrinth: „Ich bin schon seit etwa drei Jahren dabei, denn ich möchte flott bleiben.“ Die 83-Jährige ist immer gern tanzen gegangen. „Das geht ja nun nicht mehr. Aber ich freue mich die ganze Woche auf diesen Termin.“

Margret Böckelmann dagegen ist an diesem Nachmittag zum ersten Mal dabei. „Ich hab davon in der Zeitung gelesen und war neugierig“, meint die 84-Jährige. „Über 20 Jahre hab ich Gruppentanz gemacht. Das ist mir nun zu anstrengend. Aber hier gefällt es mir, ich komme wieder!“

Zum Kursangebot „Tanzen im Sitzen“

Bereits im fünften Jahr gibt es das Kursangebot „Tanzen im Sitzen“ im Ev. Mehrgenerationenhaus, Osterfelderstraße 45. „Die Nachfrage ist riesig“, sagt Bärbel Traeder. Interessenten können jederzeit einsteigen: Einfach vorbeikommen und mitmachen, jeweils dienstags, 15.15 Uhr. Infos unter Tel: 3170 - 71

Andrea Kleemann



Kommentare
Aus dem Ressort
Familienunternehmen Krichel sucht Standort in Bottrop
Wirtschaft
Unternehmer wollen die Produktion ihrer Frische-Gerichte in diese Stadt verlegen. Betrieb könnte anfangs zehn bis zwölf Mitarbeiter beschäftigen. 2015 will das Unternehmen rund eine halbe Million Fischgerichte unter dem Titel „Genießer-Netze“ erzeugen
Die Kommende ist besser als ihr Ruf
WAZ Quartier-Visite
Am WAZ-Mobil erzählen viele Anwohner, dass sie schon lange in Welheim leben Doch es gibt viele Kleinigkeiten, die im Argen liegen. So summiert sich der Ärger. Aber auch das neue Baugebiet sorgt für angeregte Diskussionen.
Moritz Steckenstein auf der „Rising Star“-Bühne
Casting-Show
Bei der neuen Casting-Show will der 28-Jährige vor allem Spaß haben und andere Musiker kennenlernen. Wenn sich dann noch die LED-Wand hebt und er es in die nächste Runde schafft - umso besser. Mit einem Song der Söhne Mannheims will er Jury und Publikum von seinem Gesangstalent überzeugen.
„Der erste Tag war im Nu rum“
Ausbildung
Ausschlafen, das geht fortan nur noch am Wochenende. Um sechs Uhr in der Frühe ist Mehmet Ekiz bereits an seinem Arbeitsplatz, Dominic Thiel startet an diesem Tag zwei Stunden später - beide vielleicht ein bisschen aufgeregt, aber voller Vorfreude. Für die beiden 23-Jährigen beginnt nun die...
Motorrollerfahrer (20) musste nach Unfall ins Krankenhaus
Polizei
Nach einem Unfall am Dienstagmorgen ins Krankenhaus eingeliefert wurde ein 20-jähriger Bottroper. Der junge Mann war mit seinem Motorroller unterwegs. Und eine 19-jähriger Pkw-Fahrerin war beim Abbiegen mit ihrem Wagen mit dem Motorroller des Bottropers zusammen gestoßen.
Umfrage
Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

 
Fotos und Videos
BSC Fuhlenbrock
Bildgalerie
Vogelschießen
Heilig Kreuz Kirche
Bildgalerie
Künstlerbund
Ernst Löchelt
Bildgalerie
Beisetzung