Schulen erhalten Geld zur Begleitung in den Beruf

Der Bund gibt ab sofort mehr Geld für die Berufseinstiegsbegleitung aus. Wie der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes erfuhr, werden vier Bottroper Schulen davon profitieren: Die Hauptschule Welheim, die Janusz-Korczak-Gesamtschule, die Schule Boy sowie die Hauptschule Lehmkuhle erhalten Mittel, um jungen Menschen den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern. Im Kern sollen die Chancen auf eine berufliche Ausbildung erhöht werden.

Gerdes: „Das Bundesprogramm ist mehr als sinnvoll. Viele junge Menschen haben Schwierigkeiten in der Schule und stolpern anschließend beim Start ins Berufsleben. Deshalb wollen wir mehr Beratung und Entscheidungshilfen anbieten: Was gibt es? Was kann ich? Wie kann ich meine Fähigkeiten verbessern? Der Einstieg ins Berufsleben soll auch leistungsschwächeren Schülern gelingen.“

Programm startet Mitte März

Das Programm umfasst bundesweit eine Milliarde Euro. Mit diesem Betrag können rund 115 000 Jugendliche an mehr als 2500 Schulen in Deutschland in den nächsten Jahren gefördert werden. Die ersten Zuschüsse stehen voraussichtlich ab Mitte März zur Verfügung.

„Ich freue mich, dass auch Bottroper Schulen gefördert werden“, sagt Gerdes. Die Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz sei durchaus eine Herausforderung, „insbesondere in unserer Region.“