Schüler werden fürs Lesen begeistert

Lernen, ohne es zu merken. Diese Losung steht beim Leseclub „anne Emscher“ der Grundschule Welheim an oberster Stelle. Spielend werden die Kinder hier ans Lesen, aber auch an die Lust, Neues zu entdecken herangeführt. Jetzt präsentierten Schüler und Mitarbeiter des Leseclubs kurz vor den Ferien die Ergebnisse aus dem letzten Schuljahr und feierten gemeinsam ein großes Abschlussfest. Zum Ende des Schuljahres hatten die Schüler des Leseclubs unter anderem eine eigene Schulzeitung herausgegeben, in der sie ihre Erlebnisse und Erinnerungen gesammelt hatten. Als Überraschung für Kinder und Besucher wurde die Präsentation mit der Greifvogel-Show einer Falknerin eröffnet.

Nicht nur bei Feierlichkeiten, auch sonst versucht der Leseclub die Kinder mit interessanten Aktionen zu motivieren: „Uns geht es darum, die Kinder spielerisch zu erreichen und ihnen Lust aufs Lesen zu machen. Dazu haben wir hier vielfältige Möglichkeiten, nicht nur durch Bücher, sondern auch durch Computer und Tablets. Aber auch ein Lerngarten gehört zum Konzept“, erzählt Dietlinde Kamp-Kalus von der Stadtteilarbeit der Lebendigen Bibliothek Bottrop.

Die Einrichtung ist ein Projektpartner des Leseclubs, der unter anderem durch das Förderprogramm der Stiftung Lesen „Kultur macht stark. Bündnis für Bildung“ gefördert wird. Dieses hat es sich zum Ziel gesetzt, bildungsbenachteiligte Zielgruppen zu erreichen. „In Welheim sind das nicht nur, aber vor allem die Kinder mit einem Migrationshintergrund“ so Kamp-Kalus. Diese wären teilweise ohne Kenntnisse der deutschen Sprache an die Schule gekommen und hätten es besonders schwer. Jetzt würden sie durch den Club in besonderer Weise gefördert.

Was den Lernerfolg angeht, so berichtet die pädagogische Mitarbeiterin, merke man nach kurzer Zeit, dass sich Wortschatz und Ausdruck bei vielen Kindern positiv veränderten: „Im Lerngarten konnten wir feststellen, dass sich die Kinder jedes Mal freier ausdrücken konnten.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE