Schüler schmücken Spielbereich mit eigenem Kunstwerk

Über ein Schuljahr hinweg hat die Künstlerin Bernhardine Lützenburg mit zwei dritten Klassen der Fichteschule an keramischen, teils lebensgroßen Abbildungen von Kindern, Tieren und verschiedenen Lebenssituationen gearbeitet. Das Werk besteht aus drei Teilen und ziert nun den einst tristen Spielbereich des Schulhofes. Insgesamt wurde eine zehn Meter lange Mauer farbenfroh und ausdrucksstark gestaltet.

Die Kinder haben zunächst Motivideen gesammelt und in Skizzen auf Papier festgehalten. Das gewählte Thema entsprach dem Lebensraum der Kinder: Spiel, Sport und Spaß. Im Anschluss wurden die Kinder in die Arbeitstechnik mit Ton eingeführt.

Die freischaffende Künstlerin Bernhardine Lützenburg ist seit über 30 Jahren Mitglied der Kunstgemeinschaft Bottrop 1969, deren Vorsitz sie im Jahr 1992 bis heute übernommen hat. Seit 1992 ist sie auch für die Kulturwerkstatt aktiv und engagiert sich seitdem in Kursen und Projekten im Bereich der kulturellen Bildung. An zahlreichen Schulen hat sie zusammen mit den Kindern sichtbare gestalterische Spuren hinterlassen.

Die Arbeiten sind im Rahmen des Förderprogramms Kultur und Schule des Landes NRW entstanden. Seit 2006 bietet das Land die Chance, künstlerische und bildende Kurse neben dem Unterricht wahrzunehmen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE