Schüler erhalten Einblick in „untypische“ Berufe

Die Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse können sich wieder auf einen besonderen Tag freuen: Am 23. April findet der Girls’ Day und Boys’ Day statt. An diesem bundesweiten Tag zur Berufswahlorientierung können in zahlreichen Bottroper Unternehmen und Institutionen Mädchen in Berufe aus dem handwerklich-technischen, naturwissenschaftlichen und IT-Bereich herein schnuppern. Jungen können ihre Talente für Berufe aus Erziehung, Gesundheit, Pflege und Soziales erkennen.

Der Aktionstag soll Mädchen und Jungen Anreize geben, Berufe, die immer noch für ihr Geschlecht „untypisch“ sind, in ihre Zukunftsplanung mit einzubeziehen. Sie sollen motiviert werden, aus dem breiten Spektrum der Berufe zu wählen, auch aus denen, die sie zunächst vielleicht nicht in eine engere Wahl einbezogen haben. Für die Unternehmen ist der Tag mittlerweile zu einem Personalmarketinginstrument geworden. Geheimnis des Erfolgs ist eine spezifische Ansprache, hier am Beispiel von Mädchen, die an diesem Tag in Werkstätten und Laboren aktiv werden können.

Im Zuge der auch in Bottrop gestarteten Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss- Übergang Schule Beruf in NRW“ sind für die Jahrgangsstufe 8 mehrere Berufsfelderkundungstage vorgesehen. Die Teilnahme am Girls’ Day bzw. Boys’ Day wird dabei auf die Berufsfelderkundung im Rahmen der Landesinitiative angerechnet.

Die Gleichstellungsstelle der Stadt ist Koordinierungsstelle für den Aktionstag. Sie organisiert Veranstaltungen mit dem Fachbereich Jugend und Schule, berät Unternehmen und Institutionen über die Möglichkeiten und führt eine Roadshow mit einer Delegation durch, die ausgewählte Unternehmen und Institutionen in Bottrop aufsucht.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE