Reformation: Pfarrerin lädt zur Ausstellung

„Reformation und Ruhrgebiet“ ist der Titel einer Ausstellung, die die Bottroper Pfarrerin Anke Büker-Mamy am Mittwoch, 18. März, mit Interessierten besuchen will.

Seit dem Kulturhauptstadtjahr 2010 wird in der Nachbarstadt Gladbeck in der ehemaligen Markuskirche eine sehenswerte Dauerausstellung über die Geschichte der evangelischen Christinnen und Christen im Ruhrgebiet gezeigt. Auf anschauliche Weise werden wesentliche Aspekte der Reformation erklärt und Themen wie „Die evangelische Kirche im Nationalsozialismus“, „Evangelische Migration aus Masuren“, „Frauen im Pfarramt“, interreligiöser Dialog“, „Evangelische Kirchenmusik“ und vieles mehr dargestellt. Pfarrerin Büker-Mamy bietet interessierten Bottropern jetzt die Gelegenheit, sich die Ausstellung im Martin-Luther-Forum-Ruhr in Gladbeck gemeinsam anzuschauen.

Treffpunkt ist am 18. März um 16.15 Uhr am ZOB Berliner Platz in Bottrop oder um 17 Uhr direkt am Martin-Luther-Forum-Ruhr, Bülser Str. 40, in Gladbeck. Der Eintrittspreis zur Ausstellung beträgt drei Euro. Die Führung dauert etwa eine Stunde.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE