Polizei warnt vor falschem Kripobeamten - Fall in Bottrop

Die Polizei warnt vor einem falschen Kriminalbeamten, der es wohl vor allem auf Senioren abgesehen hat.
Die Polizei warnt vor einem falschen Kriminalbeamten, der es wohl vor allem auf Senioren abgesehen hat.
Foto: Kerstin Kokoska
Was wir bereits wissen
Die Polizei warnt im Kreis vor einem Dieb, der sich als Kripobeamter ausgibt. Seine Opfer - Senioren. In Bottrop ist er mit seiner Masche gescheitert.

Bottrop/Recklinghausen.. In Recklinghausen hatten die Trickbetrüger mit dieser Masche Erfolg. Am Mittwoch, gegen 14.30 Uhr, kündigte ein vermeintlicher Kriminalbeamter telefonisch einer 81-Jährigen auf der Magdalenenstraße in Recklinghausen den Besuch eines Kollegen an, da in ihrer Wohnung eingebrochen worden sein soll.

Kurze Zeit später wies sich ein Mann als Kriminalbeamter aus und kam so in die Wohnung. Er gab vor Spuren suchen zu wollen. Später stellte die Seniorin dann fest, dass der Mann sie bestohlen hatte.

Der falsche Kriminalbeamte soll ungefähr 165 cm groß und schlank sein. Sein Aussehen beschrieb die Frau als ungepflegt.

Mit der gleichen Masche hatte ein unbekannter Mann bereits am Dienstag, gegen 12.30 Uhr, in Bottrop auf der Osterfelder Straße versucht, an die Wertsachen eines 80-Jährigen zu gelangen. Dem Senior kam dieser Anruf allerdings "spanisch" vor und er verständigte die Polizei.

Die Polizei warnt vor weiterem Vorgehen und bittet um besondere Vorsicht. Täter würden sich immer wieder als Polizeibeamte, Mitarbeiter von Energieversorgern oder Telefonunternehmen ausgeben, um so Zutritt zu Wohnungen insbesonders von älteren Menschen zu verschaffen. Die Polzei bittet deshalb: "Seien Sie stets misstrauisch und erkundigen Sie sich bei den entsprechenden Behörden oder Firmen. Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung! Nutzen Sie dabei Sperriegel oder -ketten!"