Das aktuelle Wetter Bottrop 17°C
Politik

Politischer Nachwuchs zieht an einem Strang

19.10.2009 | 10:49 Uhr
Politischer Nachwuchs zieht an einem Strang

Bottrop. Die Jugendorganisationen von SPD, CDU, FDP, Grünen und ÖDP in Bottrop haben einen „Ring politischer Jugend” gegründet. An erster Stelle steht das gemeinsame Ziel, Altersgenossen Lust auf Politik zu machen. Die Ideen reichen vom Blinddate mit einem Politiker bis zur Erstwählerparty.

„Wir sind keine super-homogene Gruppe”, gibt Simon Gremmler zu. Aber die Gemeinsamkeiten haben für einen Konsens ausgereicht: Die Jugendorganisationen von SPD, CDU , FDP, Grünen und ÖDP haben sich zum „Ring politischer Jugend” (RPJ) zusammengeschlossen. „Hauptaufgabe ist es nun, in gemeinschaftlichen überparteilichen Aktionen das Bewusstsein von Jugendlichen für Politik zu schärfen sowie Gestaltungs- und Einwirkungsmöglichkeiten aufzuzeigen, ohne dabei eine politische Richtung vorzugeben”, erklärt RPJ-Vorsitzende Judith Beckfeld.

Ähnliche Verbünde wurden in vielen größeren Städten gebildet, und vor einem Jahr gab die Anregung von Jugendamtsleiter Martin Notthoff und des verstorbenen CDU-Bürgermeisters Hans Schürmann den Anstoß, auf einen solchen Verbund auch in Bottrop hinzuarbeiten. Die Nachwuchsorganisationen hatten gehofft, berichtet Vorstandsmitglied Simon Gremmler, schneller das Ziel zu erreichen und wollten sich mit gemeinsamen Aktionen bereits zu Kommunalwahl- und Bundestagswahl zu Wort melden.

Meinungsstreit geht bei Satzungsgestaltung los

Aber während der regelmäßigen Treffen stellte sich heraus, dass der Meinungsstreit über Themen wie die Satzungsgestaltung keinesfalls das Privileg der älteren Politiker ist. „Es zeigt sich schon, dass aus unterschiedlichen politischen Richtungen diskutiert wird”, erklärt der 26-Jährige. Unbesetzt bleiben in der Debatte die Positionen der Linken und der DKP, da beide Parteien in Bottrop nicht mit Jugendorganisationen vertreten sind.

Simon Gremmler von der ÖDP. Bild oben: Beigeordneter Willi Loeven, der die Gründungsversammlung des RPJ leitete. Foto: Birgit Schweizer

Gemeinsame Aktionen, zu denen man sich bisher nur sporadisch verband, sollen nun die Regel werden. Jugendspezifische Themen will der RPJ aufbereiten und dabei neue Mittel einsetzen, damit Politik für junge Leute an Spannung gewinnt: Gremmler denkt an ein Blind Date, bei dem etablierte Politiker wenige Minuten lang die individuellen Fragen eines Jugendlichen beantworten, bevor sie zum nächsten Gesprächspartner wechseln.

Erstwähler-Party zur Landtagswahl

 „Wir wollten eine Erstwähler-Party veranstalten”, nennt Gremmler ein weiteres Projekt. Dafür ist es auch jetzt noch nicht zu spät. Im Mai stehen die NRW-Landtagswahlen an, und im Vorfeld will der RPJ zur Meinungsbildung beitragen. Die folgenden Jahre ohne Wahl, so Gremmler, werden zur Durststrecke und Bewährungsprobe: „Wenn Wahlen bevorstehen, sind die Themen präsenter.”

Stattdessen droht in dieser Phase der Alltag. Alle Jugendorganisationen leiden nach seiner Erfahrung unter dem Problem, dass Jugendliche sich selten für politische Zusammenhänge interessieren und engagieren: „Das ist bei Parteiarbeit sehr schwer, bei Politik geht es”, differenziert Gremmler. Sollte es dem RPJ gelingen, gemeinsame Anliegen und Interessen zu formulieren und damit über die Parteigrenzen hinaus Jugendliche zu interessieren, wäre das für ihn ein Erfolg. In Bezug auf Politik spürt er bei vielen Altersgenossen „eine gewisse Resignation”, als ob sie die gewachsene Frustration der älteren Bürger übernommen hätten. „Politik kommt nicht positiv rüber”, weiß Gremmler.

Der Unterstützung der Stadtverwaltung kann sich der RPJ sicher sein. Beigeordneter Willi Loeven leitete die Gründungsversammlung, und seither beschäftigt den jungen Vorstand ein altes Parteiproblem, nämlich die Finanzierung geplanter Aktionen. Eventuell wolle die Stadt auch dabei helfen, so Gremmler.

Marie-Luise Schmand

Kommentare
20.10.2009
00:01
Politischer Nachwuchs zieht an einem Strang
von dr.einstein | #9

Mal ganz im Ernst, angenommen, ein Jugendlicher würde sich hier auf diese Seiten verirren und die politischen Diskussionen hier auf derwesten.de...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Dachreiter der Kreuzkampkapelle muss renoviert werden
Denkmalschutz
Seit 1982 gehört die Kreuzkampkapelle, ehemals Krankenhauskapelle des abgerissenen alten Marienhospitals, der alt-katholischen Gemeinde. Damals...
Angebote für Radsportler in Bottrop
Mein Radrevier
Für viele Bottroper ist das Fahrrad auch ein Sportgerät. Die Lage der Stadt ist für Radsportler gut. Angebote für Rennradfahrer und Mountainbiker
Streikende waren laut, damit Bottrops OB Tischler sie hört
Kitastreik
Bottrops Stadtchef sitzt nämlich beim Kommunalen Arbeitgeberverband in einem Ausschuss. Die Arbeitgeber beraten am 28. Mai über ein neues Angebot.
Taucher aus Kirchhellen schrubben das Stenkhoffbad
Freibad
Blitzeblank für die Badesaison: Bei einer Spaßaktion putzen die Sportler den Beckengrund. Aktion jährt sich zum vierten Mal.
4,20 Meter hohe Stelen markieren Eingänge zur Innenstadt
Stadtentwicklung
Die städtische Wirtschaftsförderung stellt der Bezirksvertretung den aktuellen Entwurf vor. Sechs Standorte sind angedacht.
Fotos und Videos
Leckeres bei besonderem Flair
Bildgalerie
Gourmet Festival
Auf Hof Schlagkamp fliegen die Fässer
Bildgalerie
Fassweitwurf
Schwarze Heide
Bildgalerie
RuhrpottRodeo
Putzende Taucher
Bildgalerie
Stenkhoffbad
article
23576
Politischer Nachwuchs zieht an einem Strang
Politischer Nachwuchs zieht an einem Strang
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/politischer-nachwuchs-zieht-an-einem-strang-id23576.html
2009-10-19 10:49
Bottrop