Philosophische Trinklieder auf Hof Jünger

Ugolinos Kindertheater, das erst kürzlich noch die jüngsten Teilnehmer auf Hof Jünger begeistert hat, wird pünktlich zu Ostern wieder mit dabei sein.
Ugolinos Kindertheater, das erst kürzlich noch die jüngsten Teilnehmer auf Hof Jünger begeistert hat, wird pünktlich zu Ostern wieder mit dabei sein.
Foto: Labus / FUNKE Foto Servises
Was wir bereits wissen
Das Kulturzentrum hat ein abwechslungsreiches Programm für das erste Halbjahr 2015 vorgestellt.Es reicht von Tucholsky über Konzerte und Ausstellungen bis hin zum Kindertheater.

Weit über 20 Veranstaltungen hat der Bürgerverein Hof Jünger e.V. für das erste Halbjahr 2015 geplant: Konzerte, Vorträge, Rezitationen, Ausstellungen, Kindertheater, Kabarett und eine Exkursion stehen von Januar bis Juni auf dem Programm.

Ein Abend mit Tucholsky

Einige kulturelle Höhepunkte sind für das kommende Halbjahr fest geplant. Den Anfang machen am 9. Januar Heribert Knapp und Thomas Hanz, die zu einem „Abend mit Tucholsky“ einladen. Am gleichen Datum vor 125 Jahren wurde der Schriftsteller in Berlin geboren. Am 18. Januar wird die Ausstellung „Erinnerungen“ eröffnet, wo zu Ehren des verstorbenen Bottroper Künstlers Rolf Knuth dessen Bilder ausgestellt werden.

Ab dem 1. Februar stellt Klaus Cordes in seiner Ausstellung „Lempels Zeigefinger“ seine sogenannten „Mail-Art-Collagen“ vor. Er sucht sich aktuelle Fotos und Bilder von Personen aus, deren Köpfe er mit zum Körper passenden Porträt-Briefmarken überklebt. So lässt er neue Personen entstehen.

Im März hat der Hof Jünger einen besonders vollen Terminkalender. Am 13. gibt es ein Konzert mit dem Titel „Philosophische Trinklieder – Alles dreht sich“. Ein weiteres Highlight ist am 19. die Fortsetzung der Vortragsreihe „Paarweise“ von Anja Herzberg, die diesmal das gemeinsame Wirken der beiden mexikanischen Maler Frida Kahlo und Diego Rivera kommentiert. Am 22. wird pünktlich zu Ostern für Kinder das „Unternehmen Osterhase“ präsentiert – ein Stück von „Ugolino‘s Kindertheater“. Drei Tage später findet das beliebte Kabarett im Hof unter der Moderation von Benjamin Eisenberg statt, der wieder zwei Komödianten zur Verstärkung dabei hat.

Am 9. Mai wird die „Kräuterwanderung“, die einzige Exkursion im 1. Halbjahr, angeboten: Werner Gahlen lädt zum Kräutersammeln und anschließendem Kochen ein. Danach werden die appetitlichen Kräutergerichte gemeinsam gegessen. Am 15. Mai bringt die Band „Johnny Cash Experience“ Country-Hits nach ihrem künstlerischen Vorbild auf die Bühne im Garten des Hof Jünger.

Der längste Tag des Jahres

Am längsten Tag des Jahres, dem 21. Juni, besingt der „All Woman Chor“ den Sommeranfang. Den Abschluss des Halbjahres machen danach am 26. Juni Many Miketta am Bass und Roland Miosga am Piano mit ihrem Musikkabarett „Nito Torres ‚Im Paradies‘“. Und das ist nur eine Kostprobe dessen, was die Gäste des Hof Jünger erwartet.

„Wir haben außerdem noch eine Überraschung“, verrät Hermann Reinbold, Vorsitzender des Vereins. „Der Hof Jünger bekommt seinen lang ersehnten Flügel und damit wird es 2015 noch weitere Konzerte geben, die noch nicht im aktuellen Flyer berücksichtigt sind.“ Diese „beflügelnde“ Spende kam von der Egon Bremer Stiftung.