Overbeckshof in Bottrop ist verkauft - Neustart im März

Der Overbeckshof wird jetzt von der Familie Komarek geführt.
Der Overbeckshof wird jetzt von der Familie Komarek geführt.
Foto: WAZFotoPool
Was wir bereits wissen
Das Ehepaar Komarek vom Lokschuppen hat den Overbeckshof übernommen. Der lange Verkaufsprozess ist abgeschlossen. Im März soll Wiedereröffnung sein.

Bottrop.. Die Renovierungsarbeiten am Overbeckshof laufen auf vollen Touren. Der lang andauernde Verkaufsprozess ist abgeschlossen, Katarzyna Komarek und ihr Ehemann Helmut haben das Traditionshaus im Stadtgarten übernommen. Auf der Internetseite des Lokals kündigen sie die Neueröffnung für Samstag, 28. März an.

Die Komareks sind damit die neuen Erbpachtnehmer. Das Haus gehört der Stadt Bottrop, die hatte es bisher auf 99 Jahre in Erbpacht an die Eigentümergemeinschaft Doussier / Klemencic vergeben.

Die wiederum hatte den Hof dann an entsprechende Betreiber verpachtet. Nach dem Verkauf steigen die Komareks in den Erbpachtvertrag ein und lösen die ehemalige Eigentümergemeinschaft ab. Damit liegen Gebäude und Restaurantbetrieb in einer Hand.

Die Komareks sind auch Geschäftsführer und Gesellschafter des Lokschuppens an der Gabelsberger Straße, haben also Erfahrung im Bereich Gastronomie und Veranstaltungen. Im Internet kündigen sie den Overbeckshof an als „perfekte Eventlocation in Bottrop“.

Aber auch ein klassischer À-la- carte-Betrieb für jedermann sowie ein Kaffee-und-Kuchen-Angebot seien geplant, so Katarzyna Komarek auf Nachfrage.