Das aktuelle Wetter Bottrop 15°C
Straßenverkehr

Neue Regeln für den Führerschein

11.10.2012 | 18:30 Uhr
Neue Regeln für den Führerschein
Die rosa Fleppe bleibt noch bis 2033 gültig. Erst dann muss sie gegen die EU-Führerscheinkarte umgetauscht werden.Foto: Alexander Becher / dapd

Bottrop.   Im Januar tritt die dritte EU-Führerscheinrichtlinie in Kraft. Die Fahrerlaubnis ist dann auf 15 Jahre befristet und wird erneuert wie ein Personalausweis. Eine neue Prüfung oder eine Untersuchung ist nicht notwendig. Aber auch die Führerscheinklassen ändern sich.

„Mindestens haltbar bis . . .“ – was so eigentlich nur auf Lebensmitteln steht, demnächst gilt es in abgewandelter Form auch für den Führerschein. Eine Fahrerlaubnis, die nach dem 19. Januar 2013 ausgestellt wird, ist dann nur noch 15 Jahre lang gültig. Danach muss der Autofahrer einen neuen Führerschein beantragen. Den bekommt er auf jeden Fall. Denn für den Führerschein gilt dasselbe wie für den Personalausweis: Er wird ungültig. Den neuen Schein gibt es jedoch ohne Auflagen gegen Vorlage eines neuen Fotos.

Änderungen bei den Klassen

„Wer einen neuen Führerschein braucht, muss vorher keine Untersuchungen durchführen lassen oder eine erneute Prüfung ablegen“, erklärt Markus Bialasik, Abteilungsleiter der Führerschein- und Zulassungsstelle beim Straßenverkehrsamt. Vielmehr tritt ab dem 19. Januar lediglich die dritte EU-Führerscheinrichtlinie in Kraft. Und die sieht unter anderem die Befristung der Fahrerlaubnis vor. Die grauen und rosa Papierführerscheine und auch die scheckkartengroßen EU-Führerscheine, die bisher unbefristet ausgestellt waren, behalten zunächst ihre Gültigkeit. Erst im Jahr 2033 müssen sie zwingend umgetauscht werden, dann läuft die Übergangsregelung aus.

Auch die Optik der Führerscheine wird sich ab Mitte Januar verändern. Es bleibe zwar bei dem EU-Führerschein und dem Kartenformat, das im Jahr 1999 eingeführt wurde, doch würden in Zukunft neue Führerscheinklassen auf der Rückseite stehen, sagt Bialasik. Neu ist unter anderem die Klasse A2 für leistungsbeschränkte Motorräder. Durften die bisher maximal 25 KW Leistung haben und mit der Führerscheinklasse A gefahren werden, sind in Zukunft bis zu 35 KW Leistung erlaubt. Und Motorradfahrer, die zwei Jahre mit den leistungsbeschränkten Maschinen unterwegs waren, dürfen danach umsteigen auf unbeschränkte Zweiräder der Führerscheinklasse A 2.

Umtausch

Aber lohnt sich tatsächlich ein Umtausch des bisherigen Führerscheins gegen das neue Dokument? Das für den Kreis Recklinghausen zuständige Straßenverkehrsamt in Marl empfiehlt das jedenfalls. Ein Vorgang, der bei Markus Bialasik vom hiesigen Amt für Verwunderung sorgt. Zwar sei noch nicht abschließend entschieden, welche Empfehlung das Bottroper Straßenverkehrsamt gibt, doch einen Umtausch hält er nicht für nötig. Allerdings gibt es Situationen, in denen zumindest der EU-Führerschein von Vorteil, wenn nicht gar vorgeschrieben ist. So wird ein internationaler Führerschein nur gegen Vorlage des EU-Kartenführerscheins ausgestellt, nicht jedoch gegen Vorlage der guten alten grauen oder rosa „Fleppe“. Das sei jedoch schon jetzt der Fall, nicht erst ab 2013. Und auch für die Ausstellung einer Fahrerkarte für Lkw-Fahrer oder eines Personenbeförderungsscheins ist die Karte Pflicht.

Matthias Düngelhoff



Kommentare
11.10.2012
19:33
Neue Regeln für den Führerschein
von Wittmich | #1

Wann kommt der längst überfällige Politiker-Führerschein??? Und wie wird die Gültig-
keit geregelt.Ist er Bundes-/Europa-/Weltweit gültig???? Denn mit dem was bis jetzt
nicht nur in Berlin herum geistert,kann es so nicht weiter gehen.Sie müssen mehr zur
Verantwortung gezogen werden!!!!!

Aus dem Ressort
Für den Städtebau fließen vier Millionen Euro nach Bottrop
Politik
Der Bund hatte seine Mittel für den nordrhein-westfälischen Städtebau von 75 Millionen auf 115 Millionen Euro angehoben. Die Landesregierung stockte nochmals auf, NRW-Bauminister Michael Groschek lenkt die Mittel weiter in die Städte.
Einblicke ins Studium in Holland
Bildung
Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Bottrop informierten sich über die Möglichkeiten eines Auslandsstudiums an der Stenden-Universität im holländischen Emmen. Gemeinsam mit ihren Lehrern lernten sie den Campus und das Bildungsangebot kennen.
Deutschlands größtes Grusellabyrinth zieht nach Bottrop um
Freizeit
Gute Aussichten für alle, denen das Schaudern allein in der Halloween-Nacht noch lange nicht reicht. Deutschlands größtes Grusellabyrinth zieht von Kiel nach Bottrop um. Noch läuft der Aufbau in der alten Kaue in Bottrop. Und es werden Darsteller gesucht. Eröffnung ist - am Freitag, 13. Februar.
Arbeitsmarkt in Bottrop zeigt sich noch einmal entspannt
Arbeitsmarkt
Im Oktober galten in Bottrop 4789 Frauen und Männer als arbeitslos, 48 weniger als im September. Die Arbeitslosenquote verringerte sich damit leicht auf jetzt acht Prozent. 450 junge Menschen unter 25 Jahren besitzen keine Stelle, das sind 62 weniger als im vergangenen Monat.
Sturm Ela: Bottropern tut es um jeden gefällten Baum leid
Umwelt
Noch immer müssen Forstwirte und ihre Helfer in der Stadt viele Gehölze absägen, die der Sturm zu Pfingsten stark beschädigt hatte. Seit anfang der Woche sind sie mit schwerem Gerät in Welheim im Einsatz. Viele Anwohner sind nicht gerade erfreut darüber.
Umfrage
Würde Ihnen ein Feierabendmarkt in Bottrop in der Zeit von 16 bis 20 Uhr gefallen?

Würde Ihnen ein Feierabendmarkt in Bottrop in der Zeit von 16 bis 20 Uhr gefallen?

 
Fotos und Videos
Campus
Bildgalerie
Schlüsselübergabe
Medizinforum
Bildgalerie
Marienhospital
Brauhaus am Ring
Bildgalerie
Hochzeitsmesse
Halloween Fest
Bildgalerie
Horror