Das aktuelle Wetter Bottrop 15°C
Karneval

Narren in Bottrop gehen  als  Pirat, Cowboy  oder  Minion

01.02.2016 | 18:10 Uhr
Narren in Bottrop gehen  als  Pirat, Cowboy  oder  Minion
Action-Filialleiter Ramazan Gökgöz zeigt den aktuellen Karnevals-Renner: Ein Star-Wars-Kostüm für Kinder kommt bei den Kunden gut an.Foto: Joachim Kleine-Büning

Bottrop.   Im Trend liegen klassische Kostüme oder Verkleidungen, die Filmfiguren darstellen. Discounter setzen auf ein breites Angebot mit vielen Accessoires.

Mit Federn in den Haaren oder einem Cowboy-Hut auf dem Kopf geht es in dieser Woche in die Hochphase des Karnevals. Jecken feiern in bunter und schriller Kleidung. Ob als Cowboy, Indianer oder exotisches Tier – die Klassiker sind in den Geschäften gefragter denn je. „Verkleidungen, die Filmfiguren darstellen, kommen bei den Narren gut an“, betonen lokale Einzelhändler und Filialleiter.

Hüte und Säbel gehen auch gut weg

„Das Minions-Kostüm sowie Star-Wars-Verkleidungen sind der absolute Renner. Die waren bei uns schnell ausverkauft. Aber diese Woche kommt noch mal eine neue Lieferung . Piraten-Accessoires wie Hüte und Säbel gehen auch gut weg“, sagt Ramazan Gökgöz, Filialleiter von Action. Zwischen Ritterkostümen, glitzernden Federmasken, langen Mönchskutten und fein gearbeiteten Feenflügeln finden sich in den Regalen an der unteren Hochstraße auch spezielles Haarspray und Schmink-Sets.

Tedi und Kik setzen bei ihrem Angebot zusätzlich auf Luftschlangen und Konfetti. Federboas sollen die besten Kostüme – vor allem an Weiberfastnacht und Rosenmontag – zusätzlich verschönern. Fest steht: Die Discounter setzten auf Fertigprodukte, Einzelteile und Ganzkörper-Anzüge.

Theaterschminke, Filzstoffe und Federschmuck

Ein anderes Kaufverhalten schildern örtliche Bastel- und Nähläden, die sich mit einem speziellen Angebot auf die fünfte Jahreszeit einstellen. „Theaterschminke, Filzstoffe und Federschmuck sind angesagt. Viele Leute, die sich ihr Kostüm selbst zusammenstellen oder es in Heimarbeit basteln, kaufen bei uns die erforderlichen Einzelteile, um sie weiter zu verarbeiten. Kombinationen liegen hoch im Kurs. Ich weiß, dass einige Kunden als Indianer oder Cowboy gehen. Das sind nun mal die Karnevals-Hits“, stellt Christine Eltzner, Mitarbeiterin bei Hobbymade Bastel Drache heraus. Jedoch würde weniger eingekauft als an Halloween. „Zum Horrorfest wird zum Beispiel doppelt so viel Schminke gekauft.“

Die Mitarbeiterinnen der „Nähkiste by Anette“ an der Kirchhellener Straße freuen sich über Kunden, die sich ihr Outfit schneidern, nähen und eigenständig aus Stoffen zusammenstellen. „Ein klarer Trend lässt sich da nicht feststellen. Es ist auffällig, dass viele Kunden ihrer Fantasy keine Grenzen setzen. Bunt und aufregend muss es in vielen Fällen sein. Motto-Partys bestimmen nicht selten, was angezogen wird“, berichtet Verkäuferin Sonja Steffensen.

Star-Wars-Figuren

„Ganz unterschiedliche Muster werden nachgefragt. Bei Kindern liegen vor allem Stoffe für Disney-Figuren im Trend. Die Eiskönigin ist ein beliebtes Kostüm bei den Mädchen. Erwachsene Kunden wollen häufig als Clowns, Piraten oder Tiere gehen – sie kaufen Zebra- und Leopardenfelle“, ergänzt sie. Ein junger Mann hätte kürzlich sechs Meter Samt für ein Star-Wars-Kostüm eingekauft. „Bei den kreativen Narren wird viel Wert auf ausgearbeitete Details und Originalität gelegt.“

Maximilian Hulisz

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Viel Stimmung in Bottrop
Bildgalerie
3. Vivawest-Marathon
article
11517619
Narren in Bottrop gehen  als  Pirat, Cowboy  oder  Minion
Narren in Bottrop gehen  als  Pirat, Cowboy  oder  Minion
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/narren-in-bottrop-gehen-als-pirat-cowboy-oder-minion-id11517619.html
2016-02-01 18:10
Bottrop