Nachmachen erwünscht.

Lebensphasen orientierte Personalpolitik“ – das klingt ein bisschen sperrig, beschreibt aber genau, welches Ziel die Stadt Bottrop mit ihrer jetzt abgeschlossenen Dienstvereinbarung verfolgt: Arbeitszeit so zu organisieren, dass sie in das Leben ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter passt. Familienleben – sei’s mit Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen – lässt sich nun mal besser organisieren, wenn man von zu Hause aus arbeiten kann. Niemand muss mehr vor der Wahl zwischen Familie und Beruf stehen, wenn es Möglichkeiten zur besseren Vereinbarkeit gibt. Für viele Arbeitsplätze ließe sich Heimarbeit sicher organisieren.

Keine Frau verliert dann mehr den Anschluss an die Arbeitswelt, weil sie für längere Zeit aussteigt oder landet gleich auf dem Abstellgleis. Und für die Arbeitgeber haben alternative Arbeitsmodelle den Vorteil, dass ihnen bewährte, gut eingearbeitete Mitarbeiter erhalten bleiben. Und befinden wir uns auf Grund des demografischen Wandels nicht längst in einer Zeit, in der gut ausgebildete Arbeitskräfte fehlen? Arbeitgeber sind zum Umdenken gezwungen. Die Stadtverwaltung hat vorgemacht wie das geht und damit durchweg gute Erfahrungen gesammelt. Heimarbeit – ein Modell mit Zukunft! Nachmachen ausdrücklich erwünscht. - U.H.-