Muslime halten Mahnwache für Pressefreiheit vor WAZ Bottrop

Als Zeichen für die Pressefreiheit will die Ditib-Moscheegemeinde - im Bild die Dialogbeauftragte Sati Kayabasi gemeinsam mit dem Vorsitzenden Ibrahim Özen - die Mahnwache vor der Redaktion der WAZ abhalten.
Als Zeichen für die Pressefreiheit will die Ditib-Moscheegemeinde - im Bild die Dialogbeauftragte Sati Kayabasi gemeinsam mit dem Vorsitzenden Ibrahim Özen - die Mahnwache vor der Redaktion der WAZ abhalten.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Mahnwache findet am 16. Januar statt. Auch die Evangelische Kirche in Bottrop will sich an der Aktion der Moscheegemeinde beteiligen.

Bottrop.. Die Ditib-Moscheegemeinde an der Prosperstraße will in Gedenken an an Terroranschlag auf die Pariser Zeitschrift „Charlie Hebdo“ eine Mahnwache abhalten - vor der WAZ-Redaktion in Bottrop.

Die Mahnwache soll am Freitag, 16. Januar, um 15 Uhr vor Redaktion und Leserladen der WAZ in Bottrop an der Osterfelder Straße 13 stattfinden.

Die Mitglieder der Moscheegemeinde möchten damit ein Zeichen für die Pressefreiheit setzen und sich von den Terroristen in Paris distanzieren.

Die evangelische Kirche in Bottrop hat ihre Gemeinden aufgerufen, das Anliegen der Muslime zu unterstützen und sich ebenfalls an der Mahnwache zu beteiligen.