Das aktuelle Wetter Bottrop 13°C
Kultur

Museum erwirbt 27 Albers Werke

05.01.2016 | 08:00 Uhr
Museum erwirbt 27 Albers Werke
Eine von 27 Neuerwerbungen des Museums Quadrat: Josef Albers, Philippo Haurer Ascona VIII '30, 1930 Gelatine Silber Print, 3 Fotos auf Karton.Foto: Josef and Anni Albers Foundation

Bottrop.  Förderer geben 1,2 Millionen Euro für die Erweiterung der Josef Albers-Sammlung. 2016 erscheint neues Bestandsverzeichnis der Werke. Walker Evans-Retrospektive ist die erfolgreichste Ausstellung seit 2003

Das Josef Albers Museum Quadrat hat neue Arbeiten seines Namensgebers erwerben können. Insgesamt 27 Fotomontagen aus den 1930er bis 1950er Jahren konnten mit Hilfe von Drittmitteln erworben werden, so Museumsdirektor Heinz Liesbrock. Insgesamt 1,2 Millionen Euro konnte das Haus von großzügigen Förderern einwerben und so die größte europäische Sammlung mit Werken des aus Bottrop stammenden Künstlers sinnvoll ergänzen.

Die Fotomontagen stammen aus Josef Albers’ Zeit am Bauhaus, dessen stellvertretender Direktor er bis 1933 war, aus seinen Studienreisen in Mexiko Mitte der 30er Jahre und der Zeit seiner Dozententätigkeit an der Hochschule für Gestaltung in Ulm, der ersten Station in seinem Heimatland nach der Emigration aus Nazi-Deutschland 20 Jahre zuvor.

Damit werde die Bottroper Albers-Sammlung substantiell erweitert, denn der Ruf des Künstlers und die Nachfrage nach dessen Arbeiten wachse kontinuierlich, so Heinz Liesbrock. Für das Frühjahr ist eine Präsentation der neuerworbenen Arbeiten für die Öffentlichkeit geplant. Ebenfalls noch in diesem Jahr soll ein komplettes Bestandsverzeichnis der Josef Albers-Sammlung des Museums erscheinen. „Die Arbeiten dazu sind bereits zu 85 Prozent abgeschlossen, ich rechne mit dem Erscheinen der Publikation in diesem Herbst“, so der Leiter des Hauses im Stadtgarten. Die Albers-Sammlung besteht derzeit aus über 200 Arbeiten, darunter etwa 100 Gemälde.

Endspurt für Walker Evans-Schau

Derzeit befinden sich Haus und Team im Endspurt der großen Walker Evans-Retrospektive „Tiefenschärfe“. Sie sei die publikumsstärkste Ausstellung seit seinem Amtsantritt im Jahr 2003, sagt Museumsdirektor Heinz Liesbrock. Allein am vergangenen Sonntag zählte das Haus 445 zahlende Besucher. Genau Zahlen zu dieser für Bottroper Verhältnisse als „Blockbuster“ zu wertenden Schau werden gegen Ende dieser Woche vorliegen, verspricht Liesbrock. Weit über die Hälfte der Besucher sei von außerhalb Bottrops gekommen.

Letzte öffentliche Führungen durch die Ausstellung: 7. Januar, 12.30 bis 13 Uhr und 10. Januar, 15 Uhr.

Dirk Aschendorf

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Michaelismarkt
Bildgalerie
Bottrop im Mittelalter
Jubiläum
Bildgalerie
125 Jahre FF Alt-Bottrop
Tennis
Bildgalerie
Stadtmeisterschaften
article
11429255
Museum erwirbt 27 Albers Werke
Museum erwirbt 27 Albers Werke
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/museum-erwirbt-27-albers-werke-id11429255.html
2016-01-05 08:00
Bottrop