Das aktuelle Wetter Bottrop 16°C
Verkehr

Mit Rampe für Bahnhof Boy zufrieden geben

23.07.2012 | 12:26 Uhr
Mit Rampe für Bahnhof Boy zufrieden geben
Zur Bahnstation in der Boy haben Fahrgäste bis jetzt nur über Treppenstufen Zugang. Foto: Birgit Schweizer

Bottrop. Die FDP fragt sich, ob beim angestrebten barrierefreien Ausbau des Bahnhofs Boy ein stufenfreier Zugang über eine Rampe nicht doch die bessere Lösung ist.

Denn vertraglich sei die Deutsche Bahn (DB) nur zu einem Ausbau per Rampe verpflichtet, wenn die Finanzierung durch Bund und Land gesichert sei, schließt FDP-Ratsfrau Ruth Becker aus einem Schreiben der DB Station & Service an ihre Partei. Bei einem in Bottrop bevorzugten Einbau von Aufzügen sei die Finanzierung hingegen nicht geklärt. „Durch die Bahnreform ist die DB ein Unternehmen, das die Leistung erbringt, die bei ihr bestellt und bezahlt wird“, meint Ruth Becker. Sie hält es daher nicht für realistisch, dass die DB die geforderten Aufzüge finanziert.

Falls es gelinge, das Geld für den Bau der Aufzüge dennoch aufzubringen, blieben die Kosten für ihren Betrieb. „Aufzüge sind teuer im Betrieb. Sie kosten Strom, müssen gereinigt und instand gehalten sowie irgendwann ersetzt werden“, argumentiert die FDP-Ratsfrau.

Die Städte bleiben auf den Kosten sitzen

Diese Betriebskosten übernehme zunächst zwar die DB Station & Service, lege die Stationskosten jedoch auf die dort haltende DB Regio und die Nord-West-Bahn um. Die beiden Bahnen wiederum reichen die Kosten an den Verkehrsverbund Rhein Ruhr weiter. Diesen finanzieren aber der Bund und die Städte. „Da der Bundeszuschuss nicht steigen wird, bleibt der Mehraufwand bei den Kommunen“, betont Ruth Becker. Letztlich blieben die Städte so oder so auch auf den Kosten für den Bau der Aufzüge sitzen.

Die stark verschuldete Stadt Bottrop sollte daher überdenken, wie sie mit ihrem Geld umgehe. „Angesichts schwacher Nutzerzahlen und leerer öffentlicher Kassen müssen wir uns vielleicht beim behindertengerechten Ausbau mit dem Standardweg zufrieden geben“, meint die FDP-Ratsfrau – also mit dem Bau einer Rampe.

Von Norbert Jänecke

Kommentare
25.07.2012
17:38
Stadt bremst jegliche Lösung wg Geldmangel
von eulenspiegel777 | #11

Egal welche Lösung - sobald kommunale Mittel notwendig - kein Weiterkommen. Daher diese lange Eiertanz. Wenn .... dann, wenn wir denn nun wirlich...
Weiterlesen

1 Antwort
Mit Rampe für Bahnhof Boy zufrieden geben
von stesocom | #11-1

Sehe ich leider auch so!

Funktionen
Aus dem Ressort
Angebote für Radsportler in Bottrop
Mein Radrevier
Für viele Bottroper ist das Fahrrad auch ein Sportgerät. Die Lage der Stadt ist für Radsportler gut. Angebote für Rennradfahrer und Mountainbiker
Streikende waren laut, damit Bottrops OB Tischler sie hört
Kitastreik
Bottrops Stadtchef sitzt nämlich beim Kommunalen Arbeitgeberverband in einem Ausschuss. Die Arbeitgeber beraten am 28. Mai über ein neues Angebot.
Taucher aus Kirchhellen schrubben das Stenkhoffbad
Freibad
Blitzeblank für die Badesaison: Bei einer Spaßaktion putzen die Sportler den Beckengrund. Aktion jährt sich zum vierten Mal.
4,20 Meter hohe Stelen markieren Eingänge zur Innenstadt
Stadtentwicklung
Die städtische Wirtschaftsförderung stellt der Bezirksvertretung den aktuellen Entwurf vor. Sechs Standorte sind angedacht.
Jetzt fördert Innovation City Wärmepumpen
Energie
Projekt „100 Wärmepumpen Plus“ für Besitzer von Ein- oder Zweifamilienhäuser. Die profitieren von speziellen Flörderprorgammen.
Fotos und Videos
Schwarze Heide
Bildgalerie
RuhrpottRodeo
Putzende Taucher
Bildgalerie
Stenkhoffbad
Bottrop hat aufgeräumt
Bildgalerie
Pfingststurm vor einem...
Feuerwehranwärter proben Ernstfall
Bildgalerie
Ausbildung
article
6908220
Mit Rampe für Bahnhof Boy zufrieden geben
Mit Rampe für Bahnhof Boy zufrieden geben
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/mit-rampe-fuer-bahnhof-boy-zufrieden-geben-id6908220.html
2012-07-23 12:26
Bottrop