Das aktuelle Wetter Bottrop 10°C
Nahverkehr

Mehr Platz für Kinderwagen in neuen Bussen

14.10.2012 | 17:30 Uhr
Mehr Platz für Kinderwagen in neuen Bussen
Dieser Platz für Rollstühle, Kinderwagen oder auch Fahrräder wird in den neuen Bussen der Vestischen größer.Foto: Bernd Lauter

Bottrop.   Die Vestische hat elf neue Fahrzeuge mit größerer Plattform bestellt. So passen mehr Menschen, die auf Rollator oder Rollstuhl angewiesen sind oder einen Kinderwagen dabei haben in die Busse. Doch das geht auf Kosten der Sitzplätze.

Die Stehplätze auf den Plattformen in den Bussen sind begehrt. Es kommt vor, dass Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen und Rollatornutzer um den engen Raum an der hinteren Tür konkurrieren. An manchen Tagen verlangen dann auch noch Radfahrer Einlass in den Bus oder blockieren bereits die begehrten Plätze. Ein Thema, dass auch den Bottroper Bernhard Koppenborg umtrieb (die WAZ berichtete). Er ist auf einen Elektrorollstuhl angewiesen, musste aber auch schon die Erfahrung machen, dass in dem Bus, den er eigentlich nutzen wollten, kein Platz mehr war, der Fahrer ihn lediglich auf den nächsten vertrösten konnte .

Denn bei der Vestischen gilt, dass wer zuerst im Bus ist, den Platz behalten darf. Andere Unternehmen gewähren Rollstuhlnutzern dagegen Vorrecht, beispielsweise vor Radfahrern. Trotzdem ist sich die Vestische des Problems bewusst. Doch das Nahverkehrsunternehmen hat zu einer anderen Lösung gegriffen. In den neuen Bussen, die die Vestische bestellt hat, ist die Plattform größer.

Gemeinsam mit den anderen Busunternehmen innerhalb der Kooperation östliches Ruhrgebiet hat die Vestische nun – unabhängig von den Neuanschaffungen, die durch den Depotbrand nötig waren – neue Fahrzeuge bestellt. Elf Busse des polnischen Herstellers „Solaris“ verstärken demnächst den Fuhrpark. Das besondere daran: „Die Plattform für die Sondernutzung ist 70 Zentimeter größer“, erklärt Vestische-Sprecher Reimund Kreutzberg. Sie biete also durchaus Platz für einen zusätzlichen Kinderwagen.

Zwei Sitzplätze weniger

Möglich wird das durch den Verzicht auf eine Sitzreihe, sprich zwei Sitzplätze. Denn: „Die Fahrzeuge werden nicht größer und nicht breiter“, so Kreutzberg. Wenn die Plattform größer wird, dann zu Lasten der Sitzplätze. In den neuen Bussen ist die Plattform jedoch durch eine zusätzliche Wand von den Sitzreihen abgetrennt. Darin sind zwei Klappsitze eingebaut. „So fangen wir den Verlust der beiden Plätze zumindest ansatzweise auf“, sagt Kreutzberg.

Von Matthias Düngelhoff


Kommentare
Aus dem Ressort
Bottroper SkF besteht seit 100 Jahren
Sozialdienst
Vor 100 Jahren schlossen sich katholische Frauen zusammen, um Schwangeren in Not zu helfen. Damals gab es keine andere Organisation, die diesen Frauen beistanden. Oftmals landeten sie mit ihren Kindern auf der Straße.
Nur 1000 Bedürftige aus Bottrop nutzen das Sozialticket
ÖPNV
Nach Angaben der Vestischen Straßenbahnen nutzen von rund 17000 Berechtigten derzeit nur 1000 Bottroper das Sozialticket „Mein Ticket“. Beratungsstellen führen die geringe Nachfrage auf den hohen Preis, fehlende Reichweite und mangelnde Aufklärung zurück.
Traditionsgeschäft in Bottrop-Boy schließt
Handel
Zu seinem 60. Geburtstag geht das Schreibwaren-, Buch- und Kunstgewerbegeschäft „Resi Elosge“ in Bottrop-Boy Ende Mai gewissermaßen in den Ruhestand. Stefanie Papierok führt den Laden in dritter Generation.
Bottroper Polizei zählt wieder mehr Unfälle mit Fußgängern
Risikostrecken
Im vergangenen Jahr war die Zahl deutlich gesunken, im ersten Quartal ist sie erneut angestiegen: 12 Fußgänger verunglückten von Januar bis März. Die Polizei kündigt deshalb Schwerpunktaktionen und Kontrollen an. Der Auftakt war am Mittwoch in der Bottroper Innenstadt.
Rotkehlchen schlüpfen aus Nest in Bottroper Polizei-Motorrad
Vogelnest
Die Bottroper Polizei beweist derzeit, dass sie sehr tierlieb ist. Ein Rotkehlchen-Paar hat sich bei der Polizei eingenistet - im Lenker eines Polizeimotorrads. Die Maschine wurde deshalb bis auf Weiteres außer Dienst gestellt. Jetzt wurde sie zur Geburtsstation.
Umfrage
An einigen Straßen in der Bottroper Innenstadt wird das kostenlose mobile Internet ausgebaut, die CDU fordert eine flächendeckende Versorgung der City mit WLAN, würden Sie ein solches Angebot nutzen?

An einigen Straßen in der Bottroper Innenstadt wird das kostenlose mobile Internet ausgebaut, die CDU fordert eine flächendeckende Versorgung der City mit WLAN, würden Sie ein solches Angebot nutzen?

 
Fotos und Videos
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Pfotentreff im Saalbau
Bildgalerie
Rassekatzen