„Mamma Carlotta“ ermittelt im Schutzengelhaus

Gisa Pauly liest im Bottrop Schutzengelhaus aus ihrem neuesten „Mamma Carlotta“-Krimi „Sonnendeck“.
Gisa Pauly liest im Bottrop Schutzengelhaus aus ihrem neuesten „Mamma Carlotta“-Krimi „Sonnendeck“.
Foto: FUNKE Foto Services
Zur Lesung mit der Autorin der Sylt-Krimis, Gisa Pauly, kamen weit über 100 Besucher in das Pfarrzentrum in der Boy. Ihre Protagonistin Mamma Carlotta begeistert auch in der nunmehr neunten Auflage „Sonnendeck“ der Krimi-Reihe.

Bottrop..  Wenn italienische Küche auf nordfriesischen Charme trifft und dann auch noch ein Kriminalfall ins Spiel kommt, ist Mamma Carlotta wieder unterwegs. Sie kennen Mamma Carlotta nicht? Die rüstige Italienerin ist zum mittlerweile neunten Mal Protagonistin in den Sylt-Krimis von Gisa Pauly. Den neuesten Krimi, „Sonnendeck“, stellte sie jetzt in der Boy vor. Die deutsche Schriftstellerin, Journalistin und Drehbuchautorin schaute am Dienstagabend – nur einen Tag nach der offiziellen Premiere – im Schutzengelhaus vorbei und las aus ihrem Werk vor.

Die berühmten Geschichten über Mamma Carlotta und ihren Schwiegersohn, den Hauptkommissar gehen nun in die nächste Runde. Dabei gewinnt die „Mamma“ eine Kreuzfahrt und segelt direkt in einen spannenden Fall. „Die Kunst war dieses Mal, einen Fall zu finden, der auf der Kreuzfahrt, auf Sylt und im Leben von Carlottas zwei besten Freunden stattfindet“, erklärte Pauly ihren Schreibprozess. „Ich kann verraten, dass diese drei vermeintlich unterschiedlichen Fälle im weiteren Verlauf des Buches zu einem spannenden Fall zusammenlaufen und Mamma Carlotta dabei in Gefahr gerät.“ Die Fans der Sylt-Krimis dürfen sich also auf eine spannende und mitreißende Geschichte freuen, der es aber auch an Humor nicht fehlt.

Organisiert wurde die Lesung durch die Kooperation der Stadtteilarbeit der Lebendigen Bibliothek und der Boyer Gemeindebücherei Johannes. „Seit die Zweigstelle in der Boy geschlossen ist, wollen wir dem Stadtteil etwas Gutes tun“, erzählten Gabriele Kühlkamp und Dietlinde Kamp-Kalus von der Stadtteilarbeit. Deswegen sind die Karten für die kleine Reise auf die Insel umsonst erhältlich gewesen. „Wir möchten der Boy einmal im Jahr eine Lesung schenken.“ Mit einem Begrüßungsgetränk in der Hand machten es sich die rund 130 Krimibegeisterten Gäste in dem liebevoll maritim dekorierten Pfarrsaal bequem und konnten vorab, in der Pause und auch nach der Veranstaltung mit Pauly in Kontakt treten oder Bücher und Autogramme erwerben. Auch für Fotos war sich die Schriftstellerin nicht zu schade. Zusätzlich hatte sich die Pfarrbücherei auch um kleine kulinarische Leckereien gekümmert, frei nach den Rezepten, die jedem Sylt-Krimi angehängt sind.

„Wir sind stolz auf die Resonanz und freuen uns sehr, dass wir Frau Pauly gewinnen konnten“, waren sich die Veranstalter einig.

Das Schutzengelhaus ist ab September geschlossen. Die unteren Etagen werden für den neuen Kindergarten saniert.