LWL hebt Beitrag für Bottrop an

Von 25,2 auf 26,2 Millionen Euro steigt der Beitrag, den Bottrop in diesem Jahr an den Landschaftsverband Westfalen-Lippe zahlen muss. Fast doppelt so viel fließt in Form von unterschiedlichen sozialen Leistungen in die Stadt zurück. Die Erhöhung hat gestern die Landschaftsversammlung beschlossen. Der Anstieg von betrifft 27 Mitglieder, Städte und Kreise aus der Region.

Der Etat des Landschaftsverbands beträgt in diesem Jahr 3,1 Milliarden Euro. Um die Mehrbelastungen von 130 Millionen Euro aufzufangen, hatte die LWL-Verwaltung vergangenen November eine Umlageerhöhung um 0,5 Prozent vorgeschlagen. Genehmigt wurden aber nur 0,3 Prozent. Nun fallen die Einnahmen aus der Landschaftsumlage um rund 34 Millionen Euro niedriger aus. Nach den Vorstellungen der Mehrheit der Landschaftsversammlung soll diese Lücke zum einen durch den erneuten Griff in die Rücklagen (22 Millionen Euro) und durch Sparmaßnahmen (zwölf Millionen Euro) geschlossen werden.

Damit steigt die Verschuldung des LWL weiter an. In den vergangenen vier Jahren haben sich rund 300 Millionen Euro an Schulden angehäuft.