Letzte Führung durch das Ausstellungsdoppel

Eine letzte öffentliche Führung durch das Ausstellungsdoppel „Josef Albers. Grafik und Prozess“ und „Wade Guyton“ gibt es am Sonntag, dem 8. Februar, um 15 Uhr mit dem Künstler Markus Kottmann im Josef Albers Museum Quadrat.

Während seiner gesamten künstlerischen Laufbahn engagierte sich Josef Albers auch im Feld der Druckgrafik. Er schätzte die handwerkliche Dimension des druckgrafischen Verfahrens.

Albers plante diese Arbeiten sorgfältig und setzte sie auf höchstem technischen Niveau um. Die Ausstellung „Josef Albers. Grafik und Prozess“ untersucht erstmals den kreativen Prozess der Druckgrafik bei Albers, indem sie vielfältige Studien und die aus ihnen entstandenen Werke zusammenführt.

Kreativer Prozess am Computer

Bei Wade Guyton findet der kreative Prozess gleich an Computern und riesigen Druckern statt. Die Daten werden dann auf einer klassischen Leinwand sichtbar und erfahrbar. Im Josef Albers Museum in Bottrop hat er sein Werk den Quadratbildern von Albers gegenübergestellt.

Die Führung durch die beiden Ausstellungen dauert ca. 60 Minuten. Die Teilnehmer zahlen den Eintritt zur Wechselausstellung (Erw. sechs Euro/erm. vier Euro) sowie eine Gebühr von zwei Euro für die Führung.