Land NRW vergibt Gründerpreis

Zum vierten Mal loben das Wirtschaftsministerium und die NRW-Bank den Gründerpreis NRW aus. Darauf weist das Startercenter NRW in Bottrop hin. Mit Preisgeldern von insgesamt 20 000 Euro werden Geschäftsideen ausgezeichnet, die sowohl erfolgreich als auch innovativ sind. Bewerben können sich junge Unternehmer, die in den Jahren 2010 bis 2013 in NRW ein Unternehmen gegründet oder als Nachfolger übernommen haben.

Auch Gründungen aus der Arbeitslosigkeit und von Berufsrückkehrern – ob Vollerwerbs- oder Nebenerwerbsgründungen – sind zur Teilnahme eingeladen. Voraussetzung ist, dass die Unternehmen nicht mehr als 50 Beschäftigte haben und höchstens zehn Millionen Euro im Jahr umsetzen.

Die Sieger ermittelt eine Fachjury unter Vorsitz von Prof. Dr. Friederike Welter, Präsidentin des Instituts für Mittelstandsforschung in Bonn. Ausschlaggebend für die Bewertung sind der wirtschaftliche Erfolg und die Kreativität der Geschäftsidee. Auch die Unternehmensphilosophie fließt mit ein, etwa Ansätze zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Übernahme ökologischer Verantwortung oder soziales und gesellschaftliches Engagement.