Ländliche Atmosphäre zwischen Spargel und Erdbeeren

Landluft, eine schöne Aussicht auf weite Felder und köstliches Essen – das „Spargel Gourmet Festival“ war am Pfingstwochenende wie eine Art Kurzurlaub auf dem Land. Auf Hof Umberg kamen zum sechsten Mal trotz durchwachsenen Wetters und angespannter Verkehrssituation rund um die Movie-Park mehrere tausend Besucher auf ihre (Geschmacks-)Kosten.

Fünf Gastronomen aus Bottrop, Gladbeck und Essen warteten hier mit Gerichten rund um das königliche Gemüse auf. „Ich hatte gerade einen Bio-Burger“, schwärmte Besucherin Lydia Kehle. „Lecker und idyllisch, eine tolle Alternative zu den großen Gourmet-Meilen“, so das Fazit der Kölnerin. Die ländliche Atmosphäre macht das Kirchhellener Festival zu einer besonderen Attraktion. „Es ist etwas ganz Anderes“, sagt auch Gastro-Veranstalter Rainer Bierwirth vom Verein „Essen genießen“, der mit dem Hofherrn Jörg Umberg die Veranstaltung auf die Beine stellt. Die Idee dafür kam 2010 beim Kulturhauptstadtjahr.

Zur Mittagszeit drängten sich die Leute um die Gastronomiezelte. Aber auch die lokalen Aussteller lockten mit schöner Auswahl vom Landschaftsgärtner über Fahrradexperten bis hin zu Malerin Pia Frala. Sänger Heiko Fänger, die Gruppe Melarima und der Shanty-Chor „Leinen los“ sorgten für musiklaischen Schwung. Das Festival wird dabei sogar manchmal zu einer Talentbühne. „Ein Erntehelfer hat am Sonntagabend spontan italienische Arien vorgetragen, eine gelungene Improvisation, das Publikum war begeistert“, so Bierwirth.

Das ausgedünnte Abendprogramm tat dem Zulauf keinen Abbruch. Neben Köstlichkeiten vom heimischen Bio-Metzger Scharun, den Essener Gastronomen „La Turka“ oder „Kiepenkerl“ lag der Fokus auf frischen Erdbeer-Varianten vom Hof. Das nächste Gourmet-Festival gibt es vom 14. bis 16. Mai 2016.