Kunden darf Umstieg in Internet-Telefonie nichts kosten

Vor allem ältere Leute sind mit der Installation neuer Telefonanschlüsse überfordert. Sollen sie etwa wie hier gleich nur noch mit den Handy telefonieren? Einen Techniker zu beauftragen, kostet so einiges.l
Vor allem ältere Leute sind mit der Installation neuer Telefonanschlüsse überfordert. Sollen sie etwa wie hier gleich nur noch mit den Handy telefonieren? Einen Techniker zu beauftragen, kostet so einiges.l
Foto: imago stock&people
Was wir bereits wissen
Verbraucherberatungsstelle in Bottrop fordert kostenlose Technik für alle. Hintergrund: Bis 2018 soll es keine analogen Festnetzanschlüsse mehr geben.

Bottrop.. Die Umstellung des Telefonnetzes aufs Telefonieren über das Internet darf die Kunden nichts kosten. Das verlangt die Verbraucherzentrale. „Die Internet-Telefonie kommt ganz sicher“, sagt Anette Abraham, Mitarbeiterin der Verbraucherberatungsstelle im Rathaus. „Wir fordern aber, dass die dafür nötige Technikumstellung für die Kunden kostenfrei erfolgt“, sagt die Beraterin.

Bis spätestens 2018 werde die Telekom ihr komplettes Telefonnetz mit der neuen Voice-over-Internet-Protocol-Technik (VoIP) ausrüsten. Dies sei für viele Telefonkunden jedoch mit einem ziemlichen technischen Aufwand verbunden. „Man benötigt einen Router, und viele Kunden müssen sich das neue System auch von einem Techniker installieren lassen, weil sie selbst damit überfordert sind“, sagt Claudia Berger, die Leiterin der Beratungsstelle.

Oft auch höhere Gebühren

Vor allem auf viele ältere Kunden, die zu Hause noch ein herkömmliches analoges Telefon bedienen und die zumeist auch über keinen Internetanschluss verfügen, kommen damit Kosten zu. „Für Installation und Router sind da schnell um die 170 Euro fällig. Hinzu kommt, dass für den neuen Telefonvertrag zumeist auch höhere Monatsgebühren verlangt werden“, erklärt sie.

Bei einem Anbieterwechsel erlassen die Unternehmen den neuen Kunden solche Technikkosten in der Regel. Die Bestandskunden allerdings, die in den nächsten Jahren bei ihrem gewohnten Anbieter auf die neue Telefonanschlüsse umsteigen müssen, erhalten solche Rabatte bisher zumeist aber nicht, bedauern die örtlichen Verbraucherschützerinnen.

Neue Technik hat auch Nachteile

Wechseln müssen die Kunden allerdings erst, wenn ihre Vertragslaufzeit endet. „Wir raten dazu, erst die schriftliche Kündigung zum Vertragsende abzuwarten“, sagt Anette Abraham. Kunden sollten sich nicht vorzeitig auf einen Umstieg einlassen. Denn die neue Technik habe ja auch Nachteile: Bei einem Stromausfall können Kunden nicht mehr telefonieren. Auch Hausnotrufsysteme funktionieren nicht.