Kulturzentrum erinnert an Rolf Knuth

Eine Ausstellung über Rolf Knuth beginnt am kommenden Sonntag im Kulturzentrum Hof Jünger. Der Bürgerverein Hof Jünger Kirchhellen e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, einmal im Jahr an einen verstorbenen Bottroper Künstler zu erinnern.

Rolf Knuth wurde 1915 in Recklinghausen geboren. Nach dem Realschulabschluss begann er eine Ausbildung zum Buch- und Kunsthändler. Danach arbeitete er u. a. in der Bottroper Buchhandlung Postberg. Nach seiner Rückkehr aus der Gefangenschaft (1945) arbeitete er als Bibliothekar in der Werksbücherei des RWE in Gelsenkirchen bis zu seiner Pensionierung Neben seiner Berufstätigkeit widmete er sich seinem künstlerisches Schaffen.

Knuth absolvierte ein Abendstudium an der Folkwangschule Essen und war Schüler des Bottroper Künstlers Fischedick. 1979 hat Rolf Knuth den Künstlerbund Bottrop mitbegründet.

Im Jahre 1999 erhielt er die Einzelausstellung bei der Jahresausstellung Bottroper Künstler im Quadrat Bottrop. Rolf Knuth verstarb am 5. September 2007.