Klavierkonzert: Schaghajegh Nosrati

Die Pianistin Schaghajegh Nosrati gibt am Sonntag, 12. April, im 17 Uhr im Hof Jünger ein Klavierkonzert mit Werken von Bach, Beethoven, Skriabin und Schumann.

Schaghajegh Nosrati, 1989 in Bochum geboren, holte schon als Jugendliche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Weitere Anerkennung folgte 2006 durch den Förderpreis der Trude-Fischer-Stiftung für junge Künstler und mit ihrer Aufnahme in das Stipendienprogramm der Studienstiftung des Deutschen Volkes (2011). 2014 erhielt sie den 2. Preis des Internationalen Bach-Wettbewerbs in Leipzig sowie den Sonderpreis der Deutschen Liszt-Gesellschaft. Beim Festival d´Echternach in Luxemburg, spielte sie Bachs „Kunst der Fuge“, aufgrund seiner schwierigen Spielpraxis nur selten vorgetragen. Zudem hat sie mit diesem Werk zwei Klavierabende im Rahmen der internationalen Sommerakademie in Salzburg sowie ein Konzert an der Musikhochschule in Oslo gegeben.

In der Saison 2015/2016 wird sie auf Einladung von András Schiff im Rahmen der Konzertreihe „Building Bridges“ in Frankfurt (Holzhausenschlösschen), Berlin (Kd211), Zürich (Tonhalle), New York (92Y) und beimKlavierfestival Ruhr auftreten.