Das aktuelle Wetter Bottrop -1°C
Feste

Wer den Kuhfladen trifft, hat gewonnen

28.06.2012 | 17:53 Uhr
Funktionen
Wer den Kuhfladen trifft, hat gewonnen
Gundis Jansen-Garz (l.) und Werner Dierichs vom Verein „Natürlich Kirchhellen“ präsentierten das neu bepflanzte Blumenbeet auf dem Johann-Breuker-Platz. Regine Timmerhaus hatte mit dem Verkauf von Wandtellern 500 Euro für die Bepflanzung beigesteuert. Foto: Franz Naskrent / WAZ FotoPool

Kirchhellen. Bingo, das ist mal eine Idee! Beim 2. Kirchhellen-Tag am 26. August führt die Landjugend eine neue Variante ein – das Kuh-Bingo. Hauptdarsteller ist eine Kuh, die genüsslich wiederkäuend auf einer Art Schachbrett weidet. Jedes Feld erhält eine Zahl, auf die gewettet werden kann. Wer die Zahl voraussagt, auf die ein Kuhfladen fällt, hat gewonnen . . .

Das ist das vielleicht spektakulärste Spiel, das beim 2. Kirchhellen-Tag am 26. August auf dem Programm steht. Insgesamt 50 Gruppen haben sich für das Fest der 7 Ortsteile angemeldet. Austragungsort ist von 11 bis 18 Uhr das 3000 qm große Festzelt auf dem Olympiahof Steinmann an der Dringenburg. (Am 24. August geben die Kastelruther Spatzen in dem Zelt ein Konzert.) Um 10.45 Uhr ballern die Brezelkanoniere das Fest ein. Nach einem ökumenischen Gottesdienst wird das Bühnenprogramm eröffnet: z.B. mit Blaskapellen, Jagdhornbläsern, Chören, Tänzen des TC Harmonie, VfL-Einradfahrern, Torwandschießen, Tennis.

Im Freigelände wird geboten: Vogelschießen, Hau den Lukas, Kinderbelustigung von Schützen und „Brezel“; Sägen und Nageln der Waldjugend; Tretautos für Kinder mit den Traktor-Veteranen; Flugvorführungen vom Modellflugclub Oberhausen. Der MGV Einigkeit lässt den Weinbrunnen sprudeln, und zu essen gibt’s Bratwurst, Erbsensuppe, Waffeln und Kuchen.

Werner Dierichs und Gundis Jansen-Garz vom Veranstalter der Superfete, „Natürlich Kirchhellen“, stellten gestern die Details vor. Und sie konnten endlich Vollzug melden für eine kleine Schönheitskorrektur: das Rundbeet auf dem Breuker-Platz wurde von Blumen Wilms neu bepflanzt. Den Grundstock mit 500 € hatte Regina Timmerhaus durch den Verkauf von Wandtellern mit dem St. Johannes-Motiv geliefert. Weitere 500 € kommen von „Natürlich K.“ Mit der Pflege (Gießen, Dünger etc.) kostet die längst überfällige Schönheitskur des Beetes rd. 2500 €.

Franz Naskrent

Kommentare
Aus dem Ressort
Die fünf Böllerjungs lassen es krachen
Kirchhellener Köpfe
Zwischen Uli, Dieter, Michael, Jochen und Lupo knallt es manchmal ganz gewaltig. Das liegt allerdings nicht an schlechter Chemie untereinander,...
Die Schlusspointe im weißen Bademantel gesetzt
Kabarett im Hof
Beim Kabarett im Hof spricht Liedermacher Fred Ape viel Wahres aus. Matthias Jung kommt amüsant daher. Benjamin Eisenbergs Intermezzi haben es in...
Frauen feiern ausgelassen Karneval
Narretei
Die originelle Sketch-Reihe der Kfd Grafenwald begeistert immer wieder vergnügte Zuschauerinnen im proppevollen Pfarrsaal.
Sekundarschule in Kirchhellen löst Irritation aus
Bildung
Zeitgleiche Anmeldewoche wirft bei CDU und FDP Fragen auf: Sind Kinder, die die neue Schule ablehnen sollte, an Gesamtschulen dann chancenlos?
Kapellen spielen Udo-Jürgens-Hits
Musik
Beim ausverkauften Neujahrskonzert der Kirchhellener Blasmusik und der Blaskapelle Grafenwald im Brauhaus singt das Publikum im Finale begeistert mit.
Fotos und Videos
Brauhaus am Ring
Bildgalerie
Hochzeitsmesse
Halloween Fest
Bildgalerie
Horror
Brezelumzug 2014
Bildgalerie
Volksfest
Schützenumzug
Bildgalerie
Trubel im Dorf
article
6819991
Wer den Kuhfladen trifft, hat gewonnen
Wer den Kuhfladen trifft, hat gewonnen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/kirchhellen/wer-den-kuhfladen-trifft-hat-gewonnen-id6819991.html
2012-06-28 17:53
Kirchhellen