Das aktuelle Wetter Bottrop 11°C
Freizeit

Monster für einen guten Zweck

26.10.2012 | 18:52 Uhr
Monster für einen guten Zweck
Anna Schurr und Anne Brahm verkeideten sich für die Aktion Tagwerk als Monster im Movie Park.Foto: Heinrich Jung

Kirchhellen. Gruseln für den guten Zweck – was im ersten Moment nach Widerspruch klingt, ist für die 20-jährige Anna Schnurr und Anne Brahm (18) Programm. Die beiden Abiturientinnen verwandelten sich für einige Stunden in furchterregende Ungeheuer, um das Halloween-Monster-Team im Movie Park zu unterstützen – und das nicht etwa, um Angst und Schrecken zu verbreiten, sondern vielmehr, um andere anzustiften, Gutes zu tun.

Projekte in Ruanda und Burundi

Denn eigentlich leisten Anna und Anne ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Aktion „Tagwerk“ und arbeiten mit viel Energie und Leidenschaft für die Kampagne „Dein Tag für Afrika 2013“. Die Idee der Aktion: Für einen Tag im Jahr tauschen Schüler in ganz Deutschland die Schulbank gegen das Berufsleben ein. Der Betrag, den sie so erwirtschaften, kommt dem „Human Help Network“ zugute, das Schul- und Bildungsprojekte in Ruanda, Burundi und Südafrika unterstützt. Bei ihrer „Berufswahl“ für diesen besonderen Tag, der 2013 am 18. Juni stattfindet, sind den Schülern fast keine Grenzen gesetzt – je kreativer, desto spannender. Als Koordinatorinnen und Organisatorinnen wollen Anna und Anne da mit gutem Beispiel vorangehen und den Schülern eine Inspiration sein – warum nicht auch als Halloween-Monster im Movie Park?

Bilder für Facebook

„Dieser Job ist definitiv etwas ganz Besonderes“, sind sich die Abiturientinnen Anne und Anna einig, „wir freuen uns auf jede Menge Spaß“. Doch der begann mit einer aufwändigen Schmink- und Umkleideaktion: „Wir mussten schon zwei Stunden vor Beginn des Jobs hier sein, um vorbereitet und eingewiesen zu werden“, erklärt Anne. Einige zerrissene Kleidungsstücke, dunkles Make-up und jede Menge Kunstblut – so verwandelten sich die beiden hübschen Blondinen in zwei schaurige Monster.

Mit frisch aufgepinselten Wunden und leichenblass geschminkten Gesichtern stand erst einmal eine Fotosession mit dem Smartphone auf dem Programm: „Wir brauchen Bilder für unsere Facebook-Seite. Damit erreichen wir die meisten Schüler“, meint Anna, „Wir können hier auch konkret schreiben: Wäre das nichts für euch? Hättet ihr nicht Lust, euch etwas Ähnliches auszudenken?“ Anna, Anne und ihre derzeit vier FSJ-Kollegen bei „Aktion Tagwerk“ betreuen die Kampagne „Dein Tag für Afrika 2013“ übrigens komplett allein. Dazu gehört auch, Werbe-Touren durch Schulen in ganz Deutschland zu planen und immer neue, kreative Ideen für Beispiel-Jobs zu entwickeln.

„Wir waren Haifische füttern im Sea Life Königswinter und hatten Komparsenrollen in der TV-Serie ‚Verbotene Liebe‘ “, berichtet Anne – dennoch: In so eine Zombie-Rolle schlüpft man nicht alle Tage. „Unsere vier FSJ-Kollegen sind wohl ziemlich neidisch auf uns. So einen coolen Job hatten sie noch nicht“, grinsten die frisch gebackenen Movie-Park-Monster Anna und Anne.

Von Christina Banner



Kommentare
Aus dem Ressort
Neue Hangars für den Verkehrslandeplatz Schwarze Heide
Wirtschaft
Die Arbeiten für eine neue Rundhalle hat begonnen. Die Plätze darin sind jetzt schon ausgebucht, sagt der Geschäftsführer. Deshalb sollen weitere Bauten folgen
Landwirte melden dickes Plus bei der Kartoffelernte
Wirtschaft
Kartoffelbauern profitieren vom frühen Frühling und vom feuchten Sommer. Sie melden Zuwächse von 20 bis 30 Prozent. Auch die Zwiebelernte ist besser ausgefallen als normal. Schmücker Hof lädt zum Gänse-Essen
Grafenwald schwelgt in Erinnerungen an „Use Kiärske“
Stadtteilgeschichte
Vor 115 Jahren wurde die erste Kirche in Grafenwald feierlich geweiht, vor 42 Jahren wurde sie schwer berggeschädigt abgerissen. Eine Spurensuche: Der alte Wettterhahn fand sich im Vossundern wieder gefunden
Kirchhellener Brauhaus wird zur Bühne für Volksmusiker
Konzerte
Beim 12. Stadl am Freitag, 14. November und Samstag, 15. November sind auch ein Sänger der „Wildecker Herzbuben“ und zwei der früheren „Klostertaler“ zu Gast. Die Moderation übernehmen Stefan Dietl, der singende Wirt aus dem Bayrischen Wald, und der Kirchhellener Dieter Wrobel.
Auch der BUND diskutiert mit beim Jagdrecht
Naturschutz
Die Novelle von Landesumweltminister Remmel soll 2015 Gesetz werden. Landesvorsitzender kommt zur Informationsveranstaltung ins Kirchhellener Klosterstübchen
Umfrage
Würde Ihnen ein Feierabendmarkt in Bottrop in der Zeit von 16 bis 20 Uhr gefallen?

Würde Ihnen ein Feierabendmarkt in Bottrop in der Zeit von 16 bis 20 Uhr gefallen?

 
Fotos und Videos
Brauhaus am Ring
Bildgalerie
Hochzeitsmesse
Halloween Fest
Bildgalerie
Horror
Brezelumzug 2014
Bildgalerie
Volksfest
Schützenumzug
Bildgalerie
Trubel im Dorf