Gourmet-Spargelfest auf dem Hof Umberg in Kirchhellen

Gastgeber, Gastronomen und Aussteller des „Spargel Gourmet Festivals“ auf Hof Umberg über Pfingsten.
Gastgeber, Gastronomen und Aussteller des „Spargel Gourmet Festivals“ auf Hof Umberg über Pfingsten.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
„Essen genießen“ und Jörg Umberg laden über Pfingsten zum „Spargel Gourmet Festival“ ans Overhagener Feld. Mit altbekannten und mit neuen Gastronomen.

Bottrop-Kirchhellen.. Landwirt Jörg Umberg und Gastro-Veranstalter Rainer Bierwirth (Verein „Essen Genießen“) laden über Pfingsten zum sechsten Mal ein zum „Spargel Gourmet Festival“ ans Overhagener Feld. Die Veranstaltung hat sich zu einem gefragten Ausflugsziel entwickelt, wie Bierwirth 2014 mit dem Satz kommentierte: „Ich habe noch nie so viele Fahrräder gesehen.“

„Etwas leiser als in den Vorjahren“

Für die Ausgabe 2015 haben die Gastronomen das Format maßvoll umgebaut. Igor Albanese, Gestalter des Musikprogramms, formuliert es so: „Es wird keine Bühne mehr geben und keine Bands. Es wird etwas leiser werden als in den letzten Jahren.“ Hintergrund: Nach dem Vorbild der Gourmet-Meilen in Essen-Rüttenscheid und auf Zollverein hatten die Veranstalter in den Vorjahren mehr Programm am Abend angeboten, was aber, sagt Umberg, nicht so nachgefragt worden sei: „Wir sitzen hier halt nicht mitten in der Stadt. Viele Familien machen zu uns einen Tagesausflug und müssen natürlich abends auch irgendwann wieder zurück.“

Bio-Metzger Ulrich Scharun (Spargelsüppchen, Bio-Burger, Spargelröllchen) wünscht sich beim Heimspiel „mehr Publikum aus Kirchhellen und Gladbeck“. Umberg gibt zu bedenken: „Traditionell gibt es halt viel Programm in Kirchhellen über Pfingsten. Da ist im Dorf, scheint es, mehr los als in Essen.“ Dieses Jahr steigt am Flugplatz das Punkfestival „Ruhrpott Rodeo“, im Movie Park der großen Cheerleader-Wettbewerb und an der Gartenstraße der alle drei Jahre stattfindende Fasswurf-Wettbewerb. Immerhin kommt aus Gladbeck ein neuer Gastronom: der „Jammerkrug“ ( Schinken und Schweinelendchen mit Spargel, Erdbeerpfannkuchen). Weitere Gastronomen kommen von Rüttenscheider „La Turka“ (Spargel-Ricotta-Ravioli, Wolfsbarsch auf Spargel, Rinderfilet mit Spargelfüllung), vom Kettwiger Sengelmannshof (Flammkuchen, Garnelen-Saltimboca, Kalbsbäckchen) sowie vom Essener Kiepenkerl (Frischkäse mit Spargelsalat, gelackte Ente und Ochsenbäckchen mit Spargel und Bröselbutter).

Umbergs selbst servieren Waffeln, Eis und Kuchen. Die Erdbeeren neben dem Spargel ein zweiter Fest-Schwerpunkt, sind spät dran und kommen derzeit noch aus den Folientunneln. Rund um Pfingsten erwartet Umberg die ersten Freilandernten.

Die Preise bewegen sich auf Vorjahresniveau. Vorspeisen kosten zwischen 2,50 und 6,50 Euro, Hauptspeisen zwischen 5 und 9,50 Euro, Nachspeisen zwischen 2 und 5 Euro. Abgerundet wird das Programm durch die Ausstellungen verschiedener Anbieter. Umberg verspricht ausreichend Parkflächen für Autos und Fahrräder, Veranstalter Bierwirth „mehr Sonnenschirme und eine erweiterte Sitzfläche“. Und gute Musiker bringt Albanese natürlich wieder mit. Ein Heimspiel hat dabeí der Shanty-Chor „Leinen Los“.