Das aktuelle Wetter Bottrop 15°C
Feuerwehr

A 31 wegen eines ausgebrannten Autos bei Kirchhellen gesperrt

12.08.2012 | 18:09 Uhr
A 31 wegen eines ausgebrannten Autos bei Kirchhellen gesperrt
Mit Schaum und Wasser bekämpften die Einsatzkräfte die Flammen, die aus dem Pkw loderten. Der Fahrer hatte ihn unter einer Unterführung auf dem Seitenstreifen abstellen können.

Bottrop-Kirchhellen.   Ein brennendes Auto auf der Autobahn A 31 hielt am Samstagabend die Berufsfeuerwehr Bottrop und die Freiwillige Feuerwehr Kirchhellen in Atem. Verletzt wurde zum Glück niemand. Während der Löscharbeiten war die Autobahn gesperrt.

Ein brennendes Auto auf der A 31 hielt am Samstagabend gegen 20.45 Uhr Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Kirchhellen in Atem. Als die Einsatzkräfte eintrafen stand der Wagen bereits voll in Flammen. Dem Fahrer war es jedoch gelungen, das Auto auf dem Standtreifen abzustellen. Glücklicherweise, so die Meldung der Feuerwehr, sei beim Eintreffen der Retter auch niemand mehr im Fahrzeug gewesen.

Was die Brandursache angeht herrscht noch Unklarheit. Gegenüber der Feuerwehr hat der Fahrer angegeben, er habe während der Fahrt „Brandgeruch“ bemerkt. Aus diesem Grund gehen die Einsatzkräfte davon aus, dass der Brand „im Betrieb des Fahrzeugs“ entstanden ist.

Schaumpistole im Einsatz

Vor Ort bekämpfte die Berufsfeuerwehr die Flammen, die aus dem Pkw loderten, mit der Schnellangriffseinrichtung. Zusätzlich wurde eine Schaumpistole eingesetzt. Das Zusammenspiel von Wasser und Schaum löschte schließlich das Feuer. Im Anschluss wurde der ausgebrannte Wagen mit Hilfe einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester untersucht. Es wurde nichts festgestellt, so dass das Wrack abgeschleppt werden konnte.

Schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatte die zuständige Autobahnpolizei die Brandstelle schon großräumig abgesperrt. Während der Löscharbeiten wurde die Autobahn – mit Unterstützung der Ortswehr – in Fahrtrichtung Bottrop zeitweise komplett gesperrt.



Kommentare
13.08.2012
08:18
"Brennendes Fahrzeug unter einer Unterführung abgestellt"
von Finnjet | #1

Na toll, das hat der Fahrer ja "goldrichtig" gemacht (Sarkasmus aus)
Was Brände für Schäden an einer Brücke anrichten können, wissen wir ja zur Genüge vom letzten Jahr.
Aber vielleicht hatte der Fahrer ja auch Angst, dass bei möglichem Regen der Wagen nass wird.....

2 Antworten
A 31 wegen eines ausgebrannten Autos bei Kirchhellen gesperrt
von DankeJungs | #1-1

Na auf Ihre Reaktion wäre ich ja mal gespannt, wenn Ihr Auto in Flammen steht (was ich Ihnen nicht wünsche!) und Sie dann schnell reagieren müssen... Ich glaube, es war dem Fahrer herzlich egal, dass er den Wagen unter einer Brücke abgestellt hatte, er war wahrscheinlich nur heilfroh, überhaupt aus dem Fahrzeug zu kommen und es nicht mitten auf der Bahn verlassen zu müssen. Solch dumme Kommentare können wohl nur von Forentrollen erstellt werden - Hauptsache dummes Zeug quaken.

A 31 wegen eines ausgebrannten Autos bei Kirchhellen gesperrt
von ichliebekoenigsblau | #1-2



er #1 war doch " nur - lustig - "

meinte er zumind. mit seinem Nachsatz ; der nicht notwendig war

Aus dem Ressort
Neue Hangars für den Verkehrslandeplatz Schwarze Heide
Wirtschaft
Die Arbeiten für eine neue Rundhalle hat begonnen. Die Plätze darin sind jetzt schon ausgebucht, sagt der Geschäftsführer. Deshalb sollen weitere Bauten folgen
Landwirte melden dickes Plus bei der Kartoffelernte
Wirtschaft
Kartoffelbauern profitieren vom frühen Frühling und vom feuchten Sommer. Sie melden Zuwächse von 20 bis 30 Prozent. Auch die Zwiebelernte ist besser ausgefallen als normal. Schmücker Hof lädt zum Gänse-Essen
Grafenwald schwelgt in Erinnerungen an „Use Kiärske“
Stadtteilgeschichte
Vor 115 Jahren wurde die erste Kirche in Grafenwald feierlich geweiht, vor 42 Jahren wurde sie schwer berggeschädigt abgerissen. Eine Spurensuche: Der alte Wettterhahn fand sich im Vossundern wieder gefunden
Kirchhellener Brauhaus wird zur Bühne für Volksmusiker
Konzerte
Beim 12. Stadl am Freitag, 14. November und Samstag, 15. November sind auch ein Sänger der „Wildecker Herzbuben“ und zwei der früheren „Klostertaler“ zu Gast. Die Moderation übernehmen Stefan Dietl, der singende Wirt aus dem Bayrischen Wald, und der Kirchhellener Dieter Wrobel.
Auch der BUND diskutiert mit beim Jagdrecht
Naturschutz
Die Novelle von Landesumweltminister Remmel soll 2015 Gesetz werden. Landesvorsitzender kommt zur Informationsveranstaltung ins Kirchhellener Klosterstübchen
Umfrage
Würde Ihnen ein Feierabendmarkt in Bottrop in der Zeit von 16 bis 20 Uhr gefallen?

Würde Ihnen ein Feierabendmarkt in Bottrop in der Zeit von 16 bis 20 Uhr gefallen?

 
Fotos und Videos
Brauhaus am Ring
Bildgalerie
Hochzeitsmesse
Halloween Fest
Bildgalerie
Horror
Brezelumzug 2014
Bildgalerie
Volksfest
Schützenumzug
Bildgalerie
Trubel im Dorf