Kinder erfahren mehr über Magnetsinn der Hunde

An Kinder zwischen acht und zwölf Jahren richtet sich die Veranstaltungsreihe „Unikids“, die in beiden Städten der Universität Duisburg-Essen stattfindet. Die kindgerechten Vorlesungen richten sich an wissbegierige, junge Leute, die immer schon einmal wissen wollten, wie Planeten entstehen, ob Hunde einen Magnetsinn haben oder wie das Leben auf die Erde kam. Das sind drei geplante Themen in diesem Jahr. Während die Kinder in der Vorlesung sitzen, können Eltern die Vorlesung im Neben-Hörsaal per Live-Übertragung verfolgen.

Erste drei Termine in Duisburg

Die ersten drei Termine der diesjährigen Kinder-Universität finden auf dem Duisburger Campus statt:
1. Am Mittwoch, 25. Februar, um 17 Uhr geht es um „Planeten - Wie entstehen sie?“.
2. Am Freitag, 6. März, um 17 Uhr lautet die Frage: „Haben Hunde einen Magnetsinn?“ Das ist kein Witz: Forscher der Universität fanden heraus, dass Hunde beim Pipimachen eine Art Magnet-Sinn einsetzen.
3. Am Mittwoch, 11. März, um 17 Uhr: „Wie kam das Leben auf die Erde? Wie entstanden die ersten lebenden Zellen?“ Alle drei Duisburger Termine finden im Neuen Audimax im Hörsaalzentrum statt.

Für die Veranstaltungen ist keine gesonderte Anmeldung erforderlich. Jeweils 800 Kinder können die Vorlesungen im Audimax besuchen. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos, Erwachsene haben nur in Begleitung von Kindern Zutritt. Die Vorlesungen dauern in der Regel 45 bis 60 Minuten.