Das aktuelle Wetter Bottrop 20°C

Geburtshilfe

Keine Wahl für Schwangere

11.08.2010 | 17:56 Uhr

Nach Erhöhung der Berufshaftpflichtversicherung für Hebammen auf 3700 Euro jährlich haben laut Deutschem Hebammenverband zehn Prozent der Geburtshelferinnen ihren Beruf zum 1. Juli aufgegeben. In Bottrop sind die Zahlen viel dramatischer.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

Wie halten Sie es mit dem Einkaufen?  Ist der örtliche Handel ihre Zieladresse, sind es die Zentren in Randlage oder kaufen Sie im Internet?

 
Fotos und Videos
Grusel in Bottrop
Bildgalerie
Kaue Prosper II
Industriekultur
Bildgalerie
Herrliche Aussichten
Glückspiel im Saalbau
Bildgalerie
Sparkassenauslosung
27. Motorradrallye
Bildgalerie
Kirchhellen
Aus dem Ressort
Reihe von Brandanschlägen ängstigt die Mieter
Dienstaufsichtsbeschwerde
Eine Reihe von Zündeleien versetzt die Bewohner eines Mehrfamilienhausesin Angst und Schrecken. Ein Immobilienunternehmen als Miteigentümer beklagt „nachlässige Ermittlungen“ seitens der Polizei. Die prüft nun, ob Dienstpflichten verletzt wurden.
Brandstiftung im Bottroper Marienhospital
Klinik-Brand
Bei einem Brand im Bettenlager des Marienhospitals in Bottrop wurden am Mittwochabend sieben Krankenhaus-Mitarbeiter verletzt. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von Brandstiftung aus. Verdächtigt wird ein Bottroper (77). Der Mann ist im Haus bekannt, war zum Zeitpunkt des Feuers aber nicht...
Karstadt-Filiale in Bottrop steht zurzeit auf dem Prüfstand
Handel
Wie geht es weiter mit Karstadt in Bottrop? Im Bottroper Haus schaut sich derzeit die Konzenzentrale um. Alle Filialen stehen bekanntlich auf dem Prüfstand. Schließungslisten gibt es aber noch nicht. Die Bottroper Betriebsrätin meint: „Wir haben aber zumindest unsere Hausaufgaben gemacht.“
Kaue wird Stück für Stück zum Grusellabyrinth
Freizeit
In dem historischen Gemäuer werkeln die Helfer, um Besuchern hier demnächst das Fürchten zu lehren. Erste Horrorräume sind schon fast fertig. Hunderte Gipskartonplatten waren nötig um Halle zu teilen und so das hochherrschaftliche Anwesen der Familie Rosenthal aufzubauen.
Mercedes-Fahrer flüchtet beim Blitzmarathon vor Polizei
Blitzmarathon
Keiner kann behaupten, er sei nicht gewarnt worden. Trotzdem sind beim Blitzmarathon schon in den ersten Stunden dutzende Autofahrer geblitzt worden, weil sie zu schnell unterwegs waren. Auf der A52 versuchte ein Mercedes-Fahrer gar, vor der Polizei zu flüchten. Ohne Erfolg.