Karstadt zählt letzte Tage bis zur Schließung in Bottrop

Ein Countdown kündet von den letzten Tagen des Warenhauses.
Ein Countdown kündet von den letzten Tagen des Warenhauses.
Foto: Düngelhoff
Was wir bereits wissen
Am 29. Februar öffnet das Warenhaus zum letzten Mal. Deko-Händler Depot schließt bereits am Samstag. Künftiges Hotel im Haus mit 127 Zimmern.

Bottrop.. Offiziell hat Karstadt nie bekannt gegeben, wann es sein Bottroper Warenhaus schließt. Nun ist es auf gewisse Weise doch offiziell. Vor den Eingängen an der Hansa- und der Hochstraße läuft ein Countdown. „Nur noch neun Tage“ verkündete Donnerstag ein grelles, pinkfarbenes Plakat. Mit Blick auf den Kalender endet demnach am 29. Februar die fast 125-jährige Kaufhaus-Tradition in dieser Stadt.

Ein Teil der Fläche war zuletzt an die Kette „Depot“ vermietet, die hauptsächlich Deko-Artikel verkauft. Sie macht noch früher Schluss. Ein Zettel kündigt ihren Abzug für den morgigen Samstag an.

Große Bereich sind bereits ausgeräumt

Generell leert sich das Kaufhaus zusehends, in den oberen Etagen sind große Bereiche bereits ausgeräumt und für Kunden gesperrt.

Die WAZ hatte schon früh berichtet, dass der Verkauf Ende Februar endet, Karstadt hatte hingegen immer nur davon gesprochen, das Haus Ende März aufzugeben. Zu dem Zeitpunkt wird die Immobilie dem neuen Besitzer übergeben. Die Devello AG will das Haus umbauen. In den unteren Etagen sollen Einzelhändler einziehen, in den beiden oberen Etagen eröffnet ein Best-Western-Hotel. Es soll, laut dem Branchen-Magazin „Tophotel“ 127 Zimmer haben.