Käufer profitieren von Förderprogrammen

Wer in Bottrop ein Haus oder eine Wohnung erwerben möchte, kann sich freuen: Auch in diesem Jahr fördert das Land NRW den Kauf selbst genutzter Wohnungen mit Darlehen ab einer Verzinsung von nur einem Prozent.

Stadtbonus für Bottrop

Die maximal mögliche Kreditsumme unterscheidet sich je nach Kostenkategorie des Wohnorts, Anzahl der Kinder, Höhe des Einkommens und Alter des Gebäudes. Bottrop gehört in die höchste der drei NRW-Kostenkategorien und profitiert zusätzlich von einem Stadtbonus. Die günstigen Darlehen können in Bottrop auch für den Neubau genutzt werden, was nicht in jeder Kommune möglich ist.

Die sogenannten „öffentlichen Mittel“ werden in den ersten fünf Jahren mit lediglich 0,5 Prozent verzinst. Hinzu kommt ein Verwaltungskostenbeitrag in gleicher Höhe. „Wer die Förderprogramme des Landes nutzen möchte, sollte sich allerdings bald informieren, da sie nach dem Windhundverfahren vergeben werden“, rät LBS-Gebietsleiter Stephan Piegel aus Bottrop.

Der Aufwand lohnt sich. Eine vierköpfige Familie erhält beispielsweise bis zu 96 400 Euro, wenn sie ein Haus erwirbt, das vor 1995 gebaut wurde. Bedingung bei so alten Häusern ist allerdings, dass alle im Energieausweis vorgeschlagenen Modernisierungsmaßnahmen innerhalb eines Jahres umgesetzt werden. „Dafür sparen die Bewohner von Anfang an deutlich bei den Betriebskosten“, so Piegel. Die Grundförderung bei Gebäuden ab Baujahr 1995 ist zwar geringer, dafür entfällt hier die Koppelung an den höheren energetischen Standard.

Auch 2015 gilt: Sobald der Antrag für die „öffentlichen Mittel“ gestellt wurde - und nicht etwa erst, wenn diese lange später genehmigt wurden - kann der Kaufvertrag für eine gebrauchte Immobilie abgeschlossen werden.

Für einen Neubau können Familien bis zu 118 000 Euro nutzen. Werden die Wohnräume barrierearm gestaltet, um sie zukunftssicher zu machen, erhöht sich das Darlehen um weitere 10 000 Euro auf insgesamt 128 000 Euro.

Günstige Darlehen für Modernisierung

Die neue Wohnung kann auch durch Aufstockung oder Erweiterung eines vorhandenen Gebäudes entstehen. Ebenfalls gefördert wird die Umnutzung von Gewerbe- in Wohnflächen – hier gelten die gleichen Sätze wie bei älteren Gebrauchtobjekten.

Wer bereits Hausbesitzer ist, kann von anderen aktuellen Fördertöpfen profitieren. Beispielsweise gibt es günstige Darlehen, für die Modernisierung eines denkmalgeschützten Gebäudes oder einen barrierearmen Umbau.