Kabarettist Eisenberg kommt mit Mammut-Show nach Bottrop

Kabarett mit Nachwuchs-Comedian Anna Piechotta. Foto: Herbert Höltgen
Kabarett mit Nachwuchs-Comedian Anna Piechotta. Foto: Herbert Höltgen
Foto: Herbert Höltgen
Was wir bereits wissen
Die Reihe „Comedy im Saal“ geht weiter. Eisenberg begrüßt sein Publikum am 17. Mai. Es ist dieletzte Veranstaltung vor der Sommerpause.

Bottrop..  Vor der langen Sommerpause gibt es noch einmal eine Mammut-Show mit ebenso bekannten wie verschiedenen Gästen. Am 17. Mai präsentiert Kabarettist Benjamin Eisenberg in Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde Bottrop in der OT Eigen eine neue Show aus der Reihe „Comedy im Saal“.

Mit ihrem Solo „Komisch im Sinne von seltsam“ beweist Anna Piechotta, dass Chansonkabarett modern sein kann. 2010 machte sie ihr Diplom (Jazz-Rock-Pop-Gesang) an der Musikhochschule Hannover und startete nebenbei ihre Kleinkunstkarriere.

Vielseitig

Anna Piechotta ist jederzeit in der Lage, ihrer Stimme ein klassisches Timbre zu verleihen und sie spielt ihre tonalen Möglichkeiten gekonnt und vielseitig aus: Ob sie nun als bayrische Internetbekanntschaft brummig poltert oder Einblicke in den Erklärungsnotstand junger Eltern gegenüber des wissbegierigen Töchterchens gewährt, dem Publikum wird schnell klar: Zwischen Abendkleid und Hochsteckfrisur ist viel Platz für eine unerhört riesige Portion Schalk.

Mark Britton ist ein waschechter Stand-up-Comedian der ersten Stunde, ein Hochgeschwindigkeits-Komiker. In seinem aktuellen Soloprogramm „Forever Jungs“ beschäftigt er sich mit dem Älterwerden – ohne selbst dabei Ermüdungserscheinungen aufzuweisen. Angeblich ist 50 ja das neue 20. Mark Britton hakt nach und präsentiert seine Neuigkeiten aus dem Universum der reifen Liebe zwischen Hysterie und Hobbykeller, zwischen Erotikchat und Einbauküche. In den mittleren Jahren genießt man nämlich die Rückkehr der Romantik! Denn die Forschung hat herausgefunden: Wenn wir weniger Sex haben, werden wir früher sterben. Uns bleibt also nichts anderes als die Wahl zwischen Beischlaf oder Beisetzung.

Hier knüpft die dritte im Bunde thematische an: Monika Blankenberg. Durch den Karneval geprägt und durch Schauspielkurse geschliffen, ist die Kölnerin seit 1997 deutschlandweit als Kabarettistin unterwegs. Auf der Bühne schlüpft sie dabei gerne in verschiedene Rollen wie die der Oma Anna. Nach ihrem letzten Solo „Altern ist nichts für Feiglinge“ spielt sie nun ihre aktuelles Programm „Die Zeit ist reif – ICH auch“.

Bedeutender Bottroper

ViB-Gast (Very important Bottroper) ist Daniele Lepori, Hauptvorstandsmitglied der „Ruhrpott Kicker“, der sich neben dem Talk auch beim Torwandschießen in ZDF-Sportstudio-Manier beweisen wird.